LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Samstag, 7. Januar 2017

Brandkommentar zur Leserpost bzgl Deutsche Mitte

DEUTSCHE MITTE 

Wir hatten kürzlich einen Artikel über diese noch relativ kleine Partei von Christoph Hörstel verschickt. Danach kamen überraschenderweise BASHINGS herein, sowohl im Kommentar des Knatterton-Blogs wie auch direkt im Posteingang der KT. 
Zum Hintergrund: Christoph Hörstel hatte vor der DEUTSCHEN MITTE die Partei NEUE MITTE gegründet, und die wurde im altbewährten Spaltungssystem zerstört.
DAS ALLEIN sollte schon aufmerksam machen. So etwas passiert nur, wenn GUTES Potential da ist.  Wir haben es selber erlebt, wie diese Spaltung funktioniert und wirkt. Aus diesem Grund hat Hörstel nun bei der neuen Partei darauf bestanden, daß alle Mitglieder 100% Kongruenz mit den Inhalten und Zielen der Partei haben müssen.

Ein Leser schrieb, Hörstel gehöre  "Zum Establishment", deshalb sei er – der Leser – nach dem Eintritt wieder ausgetreten. Dazu muss ich bemerken, daß es mir ziemlich unlauter erscheint, einfach eine Behauptung in den Raum zu stellen ohne Hintergründe anzugeben.
Wir dürften uns einig sein, daß auch TRUMP im gewissen Sinne zum "Establishment" gehört – und trotzdem mischt er nun die Karten völlig neu. PUTIN hat auch zum "Establishment" gehört, sonst wäre er NIEMALS in diese Position gekommen.
Oder glaubt allen Ernstes jemand, ein No-Name würde es in DIESER Gesellschaft an die Spitze der Politik schaffen?  Wir hatten bereits angemerkt, daß der Hinweis im PHÖNIX-JOURNAL zu Trump ein Hinweis darauf ist, daß Trump systematisch gefördert und aufgebaut wurde, um zur Vollendung seines SIEBTEN JAHRSIEBTES den Hebel der WEltpolitik herumzulegen.
Also , zum Kuckuck,  dieser Christoph Hörstel mag so aufgebaut worden sein, daß er das Handwerkszeug in seinem Koffer vollständig einsatzbereit hat. Er mag Defizite haben, er mag zum Establishment gehören, aber ER TUT WAS!
Er tut das SO, wie es IHM RICHTIG erscheint, und sein Parteiprogramm liest sich um Klassen besser als selbst das der AfD.


Da wir gerade von PARTEIEN sprechen, ein anderer Leser schrieb, die DEUTSCHE MITTE sei nichts anderes als "Alter Wein in neuen Schläuchen".   Auch hier möchte ich widersprechen.
Das Prinzip Partei ist der Schlauch, aber der NEUE INHALT ist ein neues Konzept – bzw. Christoph Hörstel.
Also – wenn man den Spruch schon benutzen will, müsste es heißten NEUER WEIN IN ALTEN SCHLÄUCHEN.

Und es gibt weiß GOTT KEINEN GRUND, wie ein anderer Leser es macht – Christoph Hörstel als künftige "Führerfigur" zu verunglimpfen.
Dieser Mensch möge bitte mal zuerst  GERARD MENUHIN lesen, und dann sich überlegen, was verkehrt daran ist, die RICHTIGE Figur in Position zur Führung des Landes zu haben.
Die Amerikaner haben sie, Russland hat sie, DEUTSCHLAND HAT SIE MIT DER UNSÄGLICHEN TRULLA LEIDER NICHT – und das MUSS SICH DRINGEND UND IN KÜRZE ÄNDERN.

Also, was ist nun verkehrt daran, wenn die DEUTSCHE MITTE davon spricht, Sponsoren zu brauchen – so läuft das nunmal.  Andere Parteien haben mit Spendengeldern riesige Sauereien betrieben, das muss aber nicht heißen, daß es bei der Deutschen Mitte nicht anders laufen kann.

Hörstel ist – wie er zur Zeit rüberkommt – VÖLLIG AUTHENTISCH.  Ich wünsche ihm wirklich das ALLERBESTE, seine Partei ist sicher das beste, was die Parteienlandschaft derzeit anzubieten hat.

 
Im Frühherbst sind Bundestagswahlen – und die Lage ist außerordentlich ernst.

Entweder schaffen es die gut informierten Bürger, sich zu einer kräftigen Bewegung zusammenzuschließen, die es dann auch tatsächlich packt und im Bundestag exakt das tut, wozu sie sich schriftlich und mündlich verpflichtet hat – oder es sieht finster aus: der überfällige und sündteure Zusammenbruch des Euro, das furchtbare Wegtaumeln des Finanzsystems, die wachsende Kriegsbedrohung, das alles ist bekannt.

Die ersten beiden neuen Sprecher der Deutschen Mitte, Professor Franz Hörmann und Hans Tolzin, dazu ich selbst, werden Sie heute bitten, das Kurzprogramm und das Statut der Deutschen Mitte zu lesen – und bei Zustimmung schnellstens der Deutschen Mitte beizutreten. Der Grund ist ganz einfach verständlich und wurde von mir mehrfach öffentlich erläutert: Wir haben mächtige Interessenten, die vom deutschen Volk ein Zeichen erwarten: Schluss mit Videos kucken und herumdiskutieren: dass wir Ernst machen, dass wir uns sammeln, dass wir uns bindend verpflichten – und dass wir dies mit klaren politischen Grundsätzen und Planungen tun. DANN kommen sie an Bord – und werden uns stärker unterstützen als bisher – NICHT vorher. Und ohne diese Unterstützung werden wir bei fortdauernder Blockade durch die Kartellmedien kaum eine Chance haben, unsere Ziele zu erreichen, weil uns schlicht niemand kennt.

Dazu jetzt Herr Professor Hörmann, DM-Sprecher für Finanzpolitik:
Die schädliche Macht des Geldsystems ruht heute auf den beiden Pfeilern Zins und private (Schuld-)Geldschöpfung: Wir beabsichtigen diese durch die Stützen Kooperation,
Kreativität und Nachhaltigkeit zu ersetzen um eine Win-Win-Situation für die gesamte Bevölkerung zu ermöglichen.
Wer an diese Werte glaubt und sie verwirklicht sehen will, sollte sich uns genau jetzt anschließen, denn nur in ausreichend großer Zahl können wir gemeinsam unsere Träume verwirklichen.

Danke, dazu auch Hans Tolzin, DM-Sprecher für Gesundheitspolitik:
Die Deutsche Mitte steht für Therapiefreiheit, Impffreiheit, gleiche Chancen für alle Therapierichtungen, freie Wahl des gesundheitlichen Solidarsystems und dafür, dass künftig der Mensch wieder im Mittelpunkt des Gesundheitswesens steht und nicht die Gewinninteressen der Pharmaindustrie.
Wir werden tun was wir sagen und sagen, was wir wirklich denken. Das ist ein Versprechen. Das ist MEIN Versprechen. Nehmen Sie uns beim Wort. Geben Sie uns eine Chance. Geben Sie Deutschland eine Chance.

Meine Damen und Herren,
Wir stehen hier für unsere Ziele, für eine Vision eines neuen Deutschlands in Europa und der Welt, die wir gemeinsam mit unseren Freunden in den anderen Völkern verändern werden. Ob das gelingt, liegt jetzt, in diesem Moment, zunächst bei Ihnen. Vielen Dank.


von der Seite http://kosmische-tagesschau.de
Weitere Infos über uns finden Sie auf unserer Hauptseite

 www.christ-michael.org