LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Gedanken über Verträge und Deutschland -Deutsches Reich


 
zunächst einmal grundlegende Begriffe und Bemerkungen:
 
Das Deutsche Reich wurde 1871 gegründet. Rein völkerrechtlich gibt es kein zweites oder drittes Reich. Dies hat sieh eingebürgert. Lassen wir hier einmal den ehem. US-Außenminister Baker zu Worte kommen. Im "Spiegel" - Heft 13 aus 1992 schreibt er: "Wir machten aus Hitler ein Monstrum,einen Teufel. Deshalb konnten wir nach dem Krieg auch nicht mehr davon abrücken. Hatten wir doch die Massen gegen den Teufel persönlich mobilisiert. Also waren wir nach dem Krieg gezwungen, in diesem Teufelsszenario mitzuspielen. Wir hätten unmöglich unseren Menschen klarmachen können, daß der Krieg eigentlich nur eine wirtschaftliche Präventivmaßnahme war.
Anmerkung: Dieser Außenminister erklärte auch, daß die Kriege der Neuzeit Anfang des 20sten Jahrhunderts bis jetzt reine Wirtschaftskriege sind um die Vorherrschaft und Beherrschung der Rohstoffe, nicht um Menschenrechte!
Die USA führen und führten bisher über 200 Kriege und Stellvertreterkriege, von den Geheimdiensten provoziert.
Churchill sagte auch: "Sie müssen sich darüber im klaren sein, dass dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.
 Deutschland wird zu stark. Es muss vernichtet werden. Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen.
Die Reise in die Vergangenheit zurück. 1913 wurde die FED (Zentralbank?) in den USA gegründet durch Rockefeller und Konsorten. Die Bank voor Handel en Scheepvaart, gegründet durch Thyssen und Flick unterstand auch der Bank Brown Brother Harriman, wo Prescott Bush Präsident war.
Er und andere Unternehmen umgingen den Versailler Vertrag aus 1919 und ließen in Deutschland das LKW-Werk Brandenburg - später zerstört - GM zugehörig errichten. Im KL Auschwitz/Monowitz finanzierte er auch das dortige Stahlwerk, General Motors baute auch Flugzeugmotoren für Deutschland. IBM produzierte die Lochkarten zur Registrierung von Juden. Selbst Öl-Millardär Getty wurde geliefert.
Der französische Marschall Foch prophezeite den WK II zwanzig Jahre im Voraus (Ausbruch des WK II 1939), nachdem er befragt wurde, wie er das Versailler Abkommen sehen würde.
Hier zum Abschluß der Vorgeschichte noch den Orientierungssatz von Frau Prof. Limbach (Bundesverfassungsgericht) BVerfG 2. Senat 31.07.1973, Az.: 2BvF 1/73
Orientierungssatz:
Es wird festgehalten (vgl zB BVerfG,1956-08-17,1 BvB 2/51,BVerfGE 5,85  126), daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt  nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches sondern als Staat identisch mit dem Staat "Deutsches Reich",-in Bezug auf seine räumliche Ausdehnung "teilidentisch". Sie beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den "Geltungsbereich" des Grundgesetzes" (vgl BVerfGE 3, 288 (319f)
 
Art.2 Abs 1 des Überleitungsvertrages (BGBl 1955 II S.405) ist weiterhin in Kraft. Fragen zur Regelung aus Krieg und Besatzung (BGBl 1990 II S. 1386 ) bleibt in Kraft.
Wie sah es nach Beendigung der Kämpfe aus?
Mit der Kapitulation 1945 übernahmen die USA, gemäß dem Abkommen von der Konferenz in London 1944 SHAEF-Gesetze, die Führung. Hierbei war die Sowjetunion allerdings ausgeschlossen. Sie erhielt nach dem Potsdamer Abkommen eine Zone, die spätere DDR. Das SHAEF-Gesetz 52 der amerikanischen Militärverwaltung beschlagnahmte das Wirtschaftsgebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31.12.1937. Diese Gesetze sind noch heute gültig.
Bereits vor Ende des Krieges und danach wurde Deutschland ausgeplündert. Insgesamt über 700 000 Reichspatente und Erfindungen. Ein amerikanischer Professor sprach von einem Entwicklungssprung von mehr als zwanzig Jahre.
Mit dem SHAEF-Gesetz 76 sicherten sich die USA das Medienrecht bis 2099.
1948 - Mai 1949 tagte der Parlamentarische Rat. Hier konnte Carlo Schmid feststellen, nach dreimaliger Ablehnung der Entwürfe zum Grundgesetz durch die Milltärgouverneure, ... wir haben keinen Staat zu gründen, es handelt sich hierbei um eine modifizierte Form einer Fremdherrschaft....
Das Grundgesetz ist keine Verfassung. Es regelt nur die Interessen der Alliierten. Die HLKO regelt das im Artikel 43.
Ferner liest man in der UNO-Charta  Artikel 53, daß Deutschland immer noch als Feindstaat eingestuft ist (BGBl 1973,1974,1980 II 1252).
Stalin prägte den Satz: "Alles muß demokratisch aussehen unter unserer Kontrolle." Zur besseren Koordinierung wurden die Länder neugegliedert und  die BRD und die DDR als besatzungsrechtliche Instrumente geschaffen.
Bei der "Wiedervereinigung" wurde das Volk mehr als getäuscht. Mit der Unterzeichnung des 2 plus 4 -Vertrages in Paris vom 17.07.1990 löste sich die BRD und die DDR gleichzeitig auf. Der Artikel 23 des Grundgesetzes (Beitrittartikel) wurde durch die USA gelöscht. Der Einigungsvertrag (23.09.1990) ist hinfällig. Der Beitritt sollte zum 03.10.1990 erfolgen mit den neu? gebildeten Ländern der DDR ? Zu Punkt 1: Diese Länderbildung erfolgte erst am 14.10.1990 -eine Totgeburt?- zu Punkt 2: Es war eine Restauration der Länderbildung aus 1945 (Grundlage die SMAD-Gesetze). Die Neuauflage ergab sich aus den Gesetzblättern der DDR vom 14.08.1990.
Durch die Rückführung auf den Stand von 1949 findet das Besatzungsrecht wieder Anwendung. Ein Beitritt der DDR war also nicht möglich. Klaus Kinkel, der Bundesjustizminister, erklärte bereits im April 1991 - 1 BvR 1341/90 für ungültig (BGBl II Seite 885 und BGBl II Seite 889 (1140).
Nach Artikel 146 des GG gibt es erst einen Friedensvertrag mit Deutschland, wenn es in den Grenzen vom 31.12.1937 (SHAEF-Gesetz) wiedervereint ist. Heute läuft diese "Teilwiedervereinbarung?" bis zur Oder/Neiße-Linie auf eine Zahlung von 428 Milliarden DM hinaus - Abzug der Russen. Wir sind also Deutsche ohne Staat. Die Rechtstaatlichkeit beinhaltet einen Staat, ein Staatsvolk und die Staatsgewalt. Weder das eine, noch das andere trifft zu.
Es wird noch frecher, die ehem. SBZ wird einfach widerrechtlich von den USA in ihre Pläne einbezogen. Man denke an die ECA in London 1944 ohne SU-Beteiligung. Die NATO-Grenzen wurden einfach nach Polen verlegt. "BRD"-Recht hat somit auf diesem Gebiet keine Gültigkeit. Selbst der Status von Berlin ist fraglich. Berlin steht immer noch unter Sonderstatus. Schäuble selbst sagte vor Bänkern, daß wir seit 1945 nicht mehr souverän seien.
Gehen wir weiter in der Betrachtung: Zwei deutsche Armeen. 1956 wurde die Bundeswehr ins Leben gerufen. Das Amt Blanc formierte aus den Dienstgruppen (deutsche Kriegsgefangene unter alter Kommandostruktur in britischen Diensten in Korpsstärke) die ersten Einheiten - zunächst auf freiwilliger Basis. Diese Einheiten standen unter dem Oberbefehl der Amerikaner. Beim Ausbau der Bundeswehr wurden sie in die NATO übernommen - Oberbefehl Amerika. In der DDR wurde die Kasernierte Volkspolizei in die NVA übernommen. Basis deutsche Kriegsgefangene aus den Umschulungslagern. In ihren Reihen deutsch/nationale Leute, Kommunisten, Abenteurer, Spanienkämpfer, auch SS. Drill wie bei der Wehrmacht. Diese Truppen wurden dem Warschauer Pakt zugeführt. Beide Teile dienten oder sollten es, wie heute möglich, daß Bundeswehreinheiten im Ausland amerikanische oder russische Interessen vertreten. Ergo Hilfstruppen.
Die Kriegsziele der Alliierten, Deutschland wirtschaftlich zu schaden, sollen jetzt mit aller Macht erreicht werden mittels Migration. Das schlug fehl beim ersten Versuch, siehe Wirtschaftswunder. Der Marschall- oder Kaufman-Plan aus den 40er Jahren durch Durchmischung des deutschen Volkes mit fremdländischem Blut gelang wohl nicht. Also muß jetzt verstärkt durch Flüchtlinge und Migranten auch noch auf das Sozialgefüge und die bereits angeknackste Kultur und Wirtschaft unter Mißachtung des deutschen Volkes Druck ausgeübt werden.
Es ist deutlich eine Abweichung vom Ziel Nationalstaaten - Polen und Tschechien versuchten es bei den Vertreibungen der deutschen Minderheit. Jetzt soll eine hellbraune Mischrasse in Europa entstehen. Nur so kann man die NWO gewinnen und den Kampf um Rohstoffe.
Für uns gilt nach diesen Vorkommnissen Reichsrecht und wir sind staatenlos. In der "BRD" gibt es nur noch Bayern als Freistaat. Dort gilt noch die Verfassung. Warum Bayern der BRD beitrat, ist eine andere Frage. Die Strukturen in Bayern wurden von den USA nicht verändert nach der Besetzung 1945.
 
 
Mit den besten Grüßen