LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Dienstag, 3. Januar 2017

Zitat aus dem Beitrag: Zivilcourage in schwierigen Zeiten Es gibt drei Gruppen von Menschen: Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht. Die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht. Die überwiegende Mehrheit, die keine Ahnung hat (haben soll), was überhaupt geschieht. Zitat-Ende Gewissensfrage: Zu welcher dieser 3 Gruppen würden Sie sich selbst zählen - ganz ehrlich? Unabhängig von Ihrer Antwort sind Menschen oft in der Matrix gefangen (bewußt bzw. unbewußt konditioniert und/oder rein aus Gewohnheitsroutine) oder tappen in die sog. Akademikerfalle. Was ist das? - Mich rief heute ein mir völlig unbekannter Mensch aus der Schweiz an, der auf meine Orgelseite gestoßen war und ein musikalisch-technisches Projekt lösen wollte, das ich mit ihm erörtern konnte. Schnell kamen wir dabei auf politische Themen zu sprechen, und es zeigte sich, daß er sehr couragiert und gut informiert war. Sie haben dort ganz ähnliche Probleme mit Gesinnungsterror wie es sie hier in Deutschland gibt. Über den Hosenanzug waren wir und auch völlig einig. Es wird in der Schweiz alles sehr kritisch gesehen, aber sie veranstalten wenigstens noch Referenden - allerdings wohl auch so lange, bis das Ergebnis den "Eliten" paßt. Er bestätigte mir, daß sich selbst die Schweiz immer mehr nach der Fuchtel der EU ausrichten würde. Dabei kam er auf die Akademikerfalle zu sprechen. Das bedeutet, es wird in Gesprächen in gewissen Kreisen sehr genau auf die Wortwahl geachtet - ein "falsches" (d.h. wahres!) Wort, und schon ist man in einer Diffamierungsschublade gelandet und bekommt entsprechende Nachteile zu spüren, vom Auflaufenlassen über Mobbing bis zum offenen Anklage und Ausschluß aus der Gemeinschaft. Das kenne ich ... nur zu gut. Es war ein sehr angenehmes Telefonat mit guter Atmosphäre, das gegenüber hatte den typischen Schweizer Akzent und rief unter einer Tel.nummerkennung mit dem Präfix +41 aus an. Ich habe immer auch erwägt, ob er vllt. nur ein "Maulwurf" sein könnte - aber ich selbst habe ja die Argumente als erster eingebracht, weg vom musikalischen Thema (das ergab sich), und er war da sofort mit mir einer Meinung und Sichtweise. Man muß ja wohl auch blind und reichlich hirngewaschen sein, um die Verhältnisse nicht als solche zu erkennen, wie sie wirklich sind. Das ist vor allem eine Frage der Entwicklung des Bewußtheitsgrades. Jesus selbst wurde seitens der Pharisäer oft in Akademikerfallen zur Prüfung auf das Bekenntnis gemäß der p.c. gelockt (Beispiel: "Ist es recht, dem Kaiser Steuern zu zahlen?"). Da schmierten sie ihm zunächst Honig um den Mund (im übertragenen Sinn natürlich) und versuchten ihm zu schmeicheln, um ihn zu einer verfänglichen Aussage zu verleiten, um ihn dann entsprechend anklagen zu können. Doch Er erkannte ihre Absicht stets lange im Voraus und sagte gleich vorneweg: "Ihr Heuchler, was versuchet ihr mich?" Im weiteren Dialogverlauf hatten SIE sich dann regelmäßig selbst den Mund verbrannt und mußten den Bumerang ihrer unlauteren Absicht hinnehmen. Das wurmte sie mächtig und brachte sie zur Weißglut, daß ihre hinterhältige Strategie überhaupt nicht aufgegangen war, sondern ausgerechnet durch diesen einfachen Zimmermannssohn ohne theologische Studien entlarvt wurde, der ihnen offensichtlich haushoch überlegen war. Einmal sogar waren sie so sehr emotional erregt, daß sie Steine aufhoben und Ihn an Ort und Stelle, einfach so, ohne Verhandlung und Prozess, steinigen wollten. Doch Er ging mitten durch sie hindurch und verbarg sich vor ihnen, denn Seine Zeit war noch nicht gekommen, dass Er geopfert werden sollte.


Begehen alle Richter Hochverrat ?

von beim Honigmann zu lesen
von Arne Freiherr von Hinkelbein                            Kein einziger Richter fällt ein gesetzeskonformes Urteil… „Wir in Deutschland erleben in diesem Augenblick, dass Macht von Recht getrennt ist, dass Macht gegen Recht steht – das Recht zertreten wird und dass der Staat zum Instrument der Rechtszerstörung wird, zu einer sehr gut organisierten Räuberbande, die die ganze Welt bedroht […]