LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Samstag, 14. Januar 2017

Zitat: «Politik machen Interessenverbände, die die Fäden ziehen, an denen politische Hampelmänner hängen, die uns dann auf der Berliner Puppenkiste Demokratie vorspielen dürfen. Diese Politfiguren dürfen in den öffentlich-rechtlichen Bedürfnis­anstalten bei den Klofrauen Christiansen[wp][2] und Illner[wp]ihre Sprechblasen entleeren. Und wenn sie da ihre intellektuelle Notdurft verrichtet haben und es tröpfelt nach, dann können sie sich bei Beckmann[wp]und Kerner[wp] an der emotionalen Pissrinne auch noch unter's Volk mischen.»[3] Zitat-Ende

Na, dazu paßt doch hervorragend wie die Faust aufs Auge folgendes Zitat von Georg Schramm, der unserer heutigen Zeit weit voraus war. Er prägte folgenden legendären Satz in "Scheibenwischer" (ARD) bereits im Oktober 2003(!) - mit einen der besten, die ihm je gelungen waren, möchte ich sagen - und damit absolut ins Schwarze treffend:

 
 
 
Übrigens zum Thema der potentiellen Erpreßbarkeit von Politikern: WER von den Politdarsteller-Figuren ist denn eigentlich NICHT erpreßbar und hat da oder dort nicht reichlich selber Dreck am Stecken, mal so herum gefragt? Hier nur zwei Beispiele von vielen dementsprechenden Affären: Innenminister de Maizière und der Sachsensumpf / Schäuble und die bis heute nicht aufgeklärten 100.000 DM schwarze CDU-Kassen (aber den Finanzminister mimend, na klar - wie passend ist das denn?) ... 
 
Deswegen sind die Po-Litiker doch wohl gerade willige Vasallen, vornehmlich ihrem eigenen (mehrfachen) Vorteil dienend und Volksinteressen vertretend nur einigermaßen glaubwürdig (oder vielmehr auch gerade nicht) nach außen hin medienwirksam vorgauckelnd. Das Gegenteil ist in aller Regel der Fall. So ist es doch, nicht wahr! Und wenn man längst nicht mehr fair und auf Augenhöhe sachlich-objektiv kommunizieren kann, z.B. weil man eigene Wahlniederlagen nicht verdauen will, dann wird manipulativ Schmutzwäsche gewaschen (gerne auch völlig frei erfundene, wenn der Zweck die Mittel heiligt und es dem gewünschten Ergebnis dient, also sog. fake-news, die sie wiederum genau anderen vorwerfen, nur weil sie diese Machenschaften aufdecken) - also das ist doch wirklich allerunterste Schublade, ein unethisches Niveau, für das sich normalerweise jeder echte, noch halbwegs verantwortungsbewußte Politiker (Eid!) doch wohl zu schade sein müßte. 'Müßte' allerdings nur. Und außerdem: Wieviele abgebrochene Berufsausbildungen sind unter den PolitikerInnen zu finden? Von gefaketen Doktorarbeiten mal ganz abgesehen, haben viele allenfalls eine jur. Ausbildung genossen (bzw. selbst diese abgebrochen). Schließlich muß man ja vermittelt bekommen, mit welchen rhetorischen Tricks man dem Gegenüber am besten sein Wort im Munde herumdrehen kann - was dann auch noch wasserdicht rechtliche Relevanz haben soll. Tja - so läuft der unrühmliche Politzirkus nunmal - Pharisäertum von heute schlechthin. Dagegen hatte schon Jesus etwas, wovon das Kapitel 23 des Matth.-Evangeliums Zeugnis gibt.
 
 




Postfaktische Pissoir-Presse mit Golden Shower News gegen künftigen US-Präsidenten Trump

Bitte entschuldigen Sie die Überschrift und die folgende Wortwahl, liebe Leser, aber sie ist stimmig. Gestern haben unsere postfaktischen Pissmedien, als da sind BILD, FAZ, Süddeutsche, DLF, die GEZ-Glotze und andere, die stinkendsten Fake News seit langem gebracht: Donald Trump soll einst in Moskau in derselben Hotelsuite wie vor ihm Obama und Michelle abgestiegen sein. Dann habe er dort eine Schar Nutten eingeladen, die ins ‚Ehebett‘ der Obamas pissen mussten. Dieser „golden shower“  habe ihm Lust bereitet, der russische Geheimdienst besitze Videomaterial der Pissorgie und könne ihn jetzt damit erpressen. Im Ernst, mit solchen Schweinigel-Artikeln kämpft unsere Natursekt-Journaille ab sofort für mediale Sauberkeit in Muttis Ferkel-Staat.
Hier kann jetzt nicht im Detail darauf eingegangen werden, welche Zeitung wann wieviel Harn abließ. Die BILD, die das ganze Jahr jeden wirren Putin-feindlichen Seich verbreitet, hat zum Beispiel mehrmals täglich den Pipi-Artikel gegen Trump umgeschrieben und die Schlagzeilen-Grafik verändert. Aber eine Zeitlang nachmittags wurde die obige Pisse dann quasi als erwiesenes Faktum gebracht; abends verschwand der ganze Komplex schließlich heimlich, still und leise aus den Top-Nachrichten. Hier nun ein Beispiel aus dem Pissoir der FAZ, einem degenerierten Sprachrohr der „Atlantik-Brücke“:
Stattdessen platzte am Dienstag ausgerechnet kurz vor seiner ersten Pressekonferenz vor der Hauptstadtpresse in New York ein politischer Sprengsatz, von dem noch nicht sicher ist, ob er nur die nächste Eskalationsstufe eines immer absurderen politischen Seifenoper bildet – oder ob er sich für Trump womöglich noch zu einer politischen Atombombe auswachsen könnte. Denn nach einem Papier, das die amerikanischen Geheimdienstchefs Trump und seinem Vorgänger Obama vorgelegt haben sollen, verfügt die russische Regierung angeblich über kompromittierende Informationen über Trumps Beziehungen zu Russland, sexuelle Eskapaden und seine Finanzen, die ihn möglicherweise erpressbar machen könnten
Klar! Eine Atombombe! Fürwahr! Und nicht nur willkommene Fake News für unsere defäkierenden Printmedien, sondern auch für minutenlang aufdringlich grinsende Hackfressen in der GEZ-Glotze – man denke an das ZDF heute journal gestern Abend (Screenshot oben). Und die Tagesschau und andere hoffen heute noch!
In den USA haben sich das linke Skandal-Portal Buzzfeed – Trump nannte es einen „Abfallhaufen“ (pile of garbage) – und CNN hervorgetan, das Trump in „You are Fake News“ umbenannte! Soweit heute ersichtlich wurde die ganze üble Verleumdung samt der Golden-Shower-Story von republikanischen Trump-Gegnern während des Wahlkampfes bei einem englischen Agenten bestellt, von Hillary mitfinanziert, und vom Kalten Krieger John McCain hinterhältig dem FBI „übergeben“.
Trump hat gestern wegen dieser unappetitlichen Sauereien kurz vor seinem Amtsantritt – was für „Demokraten“ sind seine Gegner überhaupt – auch massiv die amerikanischen Geheimdienste angegriffen, die aber heute jegliche Autorschaft und Verwicklung bestreiten.
Unsere Pig-Journaille in Deutschland hat sich darum schwer besorgt gezeigt, denn als künftiger Präsident könne Trump mit den eigenen Geheimdiensten nicht so feindlich umspringen, sondern müsse vertrauensvoll zusammenarbeiten. Nun, das Problem ist ganz einfach: Wenn Trump Präsident ist, wird er die derzeitigen Geheimdienstchefs entmachten, und mit dem Bodenpersonal bestens auskommen! Das dazu!
Jetzt warten wir darauf, wen die herrschende Schicht als nächstes auf Trump losläßt. Attentäter? Es ist höchste Zeit, dass die unerträgliche, pseudo-demokratische linke Nomenklatura von Berlin bis Washington ausgetauscht wird und ihre Macht verliert.