LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Montag, 13. Februar 2017

Stereotyp hieß es am 13.02. wieder in den nachgerichteten "Nachrichten" - konzertiert gleichgeschaltet, ob hr4 oder "Tagesschau": "Nach neuesten Schätzungen ... wurden am 13. bis 15. Februar 1945 bei den Fliegerangriffen der Amerikaner und Briten auf Dresden bis zu 25.000 Menschen getötet ..." Was soll das denn bitte heißen, "nach neuesten Schätzungen", wie kann man in diesem dramatischen Zusammenhang ein Faktum neu schätzen wollen? Jedes Jahr muß man sich diese unerträgliche, unsäglich verlogene Verhöhnung der wahren Opferzahlen anhören, deren Zahl mit viel größerer Wahrscheinlichkeit mehr als das Zehnfache hiervon betragen haben dürfte. Wie kann es überhaupt sein, daß noch in den 70er bis 90er Jahren von annähernd realistischeren 300.000 Opfern die Rede war? Ist mit den "neuesten Schätzungen" der vordiktierte Kniefall vor dem Zeitgeist gemeint, dieser neue, angesagte deutsche Selbsthaß bis zum Geht-nicht-mehr einer geradezu krankhaft perversen Kollektivschuldkult-Kultur? In der gleichen Sendung zeigte man eine vergleichsweise kleine Menschenkette, die in Dresden für Frieden demonstrierte und gab dabei deren Zahl mit 12.500 an. Diese Wenigen sollten also 12.500 Menschen darstellen, während eine ganze Großstadt wie Dresden (damals schon), dazu noch übermäßig voll gepackt mit (echten!!!) Flüchtlingen gut und gern eine Population von rund 300.000 Menschen (eher noch weit untertrieben) ausgemacht haben mußte, allein schon die stadtansässigen Einwohner, dazu aber eben noch die vielen dort zu der Zeit sich aufhaltenden Kriegsflüchtlinge, die Zuflucht gesucht hatten - nicht ahnen könnend, daß dies zu ihrer sicheren Todesfalle in Form einer Flammenhölle werden würde. Da kann wirklich zutreffenderweise von Holokaust gesprochen werden, was ja übersetzt vollständige Verbrennung bedeutet, denn die GESAMTE Stadt und umliegende Elbwiesen wurden mit Brandbomben und Napalm in mehreren Wellen massiv bombardiert. Diese ständige Opfer-Bagatellisierung der Deutschen ist VOLKSVERHETZUNG pur im zutreffenden Höchstmaße, aber das wird gerade in diesem Zusammenhang in keiner Weise strafverfolgt, sondern die Fake-Propagandamedien verbreiten solchen Müll selber ungestraft ausdrücklich zu Zwecken der Hirnwäsche (Geschichtsklitterung) und der damit auch noch zu rechtfertigenden Umvolkung. Das ist einzigartig an verachtenswertem Zynismus auf der Welt, und insofern hat Höcke doch völlig Recht, wenn er seinerseits ebenso die Einzigartigkeit des Holo-Mahnmals in Berlin als ein Denkmal der Schande bezeichnet hatte, denn genau dazu wurde es ja vornehmlich installiert, um den Deutschen diese ihre Schande vor den Toren der ehem. Reichshauptstadt ständig vor Augen halten zu sollen. Wie heißt es immer scheinheilig - "Gegen das Vergessen"; ja, gut und schön, dann aber bitte auch gefälligst in alle Richtungen und nicht nur immer einseitig in eine ganz bestimmte Richtung! Auf keiner Seite gab es Unschuldslämmer, schon gar nicht auf Seiten der Angreifer, die Deutschland in einen Krieg gegen die Zivilbevölkerung gezwungen hatten, den diese gar nicht wollte. Das ist nur noch pervers, und es ist nichts anderes als die pure Wahrheit, dies auch so ganz objektiv beim Namen zu nennen. Genau die Wahrheit aber ist es vornehmlich, die in einem von Lügen essentiell geprägten Polit-System maximal unerwünscht ist, dagegen wird mit allen zur Verfügung stehenden rechtsbeugerischen Mitteln vorgegangen, um Wahrheitskünder in ihrer Persönlichkeit einzuschüchtern, sie zu verunglimpfen, an den Pranger zu stellen, ihnen ihre wirtschaftliche Existenz zu nehmen oder sie gleich ganz und für immer mundtot zu machen = aus dem Verkehr zu ziehen. Das muß man einfach wissen - genau so läuft der Laden hier.

Neuer Beitrag auf Der Honigmann sagt...

Was hat der Dresdner Feuersturm von 1945 mit den Flüchtlingen zu tun?

von beim Honigmann zu lesen
Leichenberg auf dem Dresdner Altmarkt, Februar 1945 Author: davidbergerweb (David Berger)
Für Dresden, aber auch darüber hinaus, ist der 13. Februar ein besonderer Tag. An ihm gedenkt man der Angriffswellen, die zwischen dem 13. und 15. Februar 1945 eine der schönsten Städte Deutschlands durch die Luftangriffe der Briten und Amerikaner in Schutt und Asche legten […]