LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Montag, 6. Februar 2017

TRUMP IT! Vereint im Glauben an den Schöpfer . Schutz von Ehe und Familie


US President Donald Trump speaks during a meeting with automobile industry leaders in the Roosevelt Room of the White House in Washington, DC, January 24, 2017. / AFP / SAUL LOEB        (Photo credit should read SAUL LOEB/AFP/Getty Images)
Children pose next to a cardboard depicting the US President Donald Trump  near the town of Ferizaj on January 28, 2017, at a restaurant where  45 pizzas were given for free in honor to the new elected  President of the United States of America. / AFP / Armend NIMANI        (Photo credit should read ARMEND NIMANI/AFP/Getty Images)
Bildschirmfoto 2017-02-05 um 11.14.52
US-Präsident Trump bei seiner zweiten Wochen ansprache.
Foto: Screenshot Facebook
 


























































UND NOCH WAS SCHÖNES!!!

http://www.epochtimes.de/politik/welt/vielbeachtete-trump-rede-wir-alle
-sind-vereint-im-glauben-an-unseren-schoepfer-a2039547.html

Vielbeachtete Trump-Rede:

 „Wir alle sind vereint im Glauben

 an unseren Schöpfer“

Von 2. February 2017 Aktualisiert: 5. Februar 2017 13:41
Er will universelle Werte und Glaubensfreiheit gegen Terror
 und andere „vielseitige“ Bedrohungen verteidigen:
 US-Präsident Trump hat heute Morgen eine vielbeachtete Rede gehalten.

Trumps Rede beim „National Prayer Breakfast“ in Washington D.C.
 äußerte sehr direkt seine Weltanschauung. Außerdem machte 
er die sensationelle Ankündigung: Er will die Abschaffung des 
Johnson Amendments“, einer Regelung, die die politische 
Redefreiheit der Geistlichen einschränkt.
 

Hier die wichtigsten Passagen:

„Amerika ist eine Nation der Gläubigen. In Städten überall
 in unserem Land ist das zu sehen, was wir so leicht vergessen:
 Dass unsere Lebensqualität nicht von materiellen Erfolg definiert
 wird, sondern vom spirituellen Erfolg. Ich sage Ihnen das aus der Perspektive 
eines Menschen, der materiellen Erfolg gehabt und enorm viele materiell 
erfolgreiche Menschen kennengelernt hat: Die materiell Allererfolgreichsten –
 viele von denen sind sehr, sehr elendig unglückliche Menschen.
Und ich kenne eine Menge Leute, die nichts dergleichen haben,
 die großartige Familien haben, großen Glauben haben, kein Geld haben
 – das heißt, nicht annähernd in dieser Größenordnung – und die sind glücklich. 
Und aus meiner Sicht sind DAS die erfolgreichen Menschen.“
„Ich hatte das Glück, in einer gläubigen Familie aufzuwachsen. 
Meine Mutter und mein Vater haben mich gelehrt: Wem viel gegeben wird,
 von dem wird auch viel erwartet.“
„Die Menschen in diesem Raum haben so viele verschiedene Hintergründe, 
Sie repräsentieren so viele Religionen, so viele Ansichten …
 aber wir alle sind vereint im Glauben an unseren Schöpfer und 
in der festen Überzeugung, dass wir in seinen Augen alle gleich
 sind. Wir sind nicht nur Fleisch, Knochen und Blut.
 Wir sind menschliche Wesen 
mit Seelen. Unserer Republik wurde gegründet auf der Überzeugung,
 dass Freiheit kein Geschenk einer Regierung,
 sondern ein Geschenk Gottes ist.“
„Jefferson hat gesagt: „Der Gott der uns das Leben gab, gab uns Freiheit.“
 
„Jefferson fragte: ‚Können die Freiheiten einer Nation gesichert sein, wenn 
wir die Überzeugung aufgegeben haben, dass diese Freiheiten das Geschenk
 Gottes sind?‘ Zu diesen Freiheiten gehört das Recht, seinen Glauben gemäß
 der eigenen Überzeugung auszuüben, und deshalb werde ich das Johnson-
Amendment loswerden und völlig zerstören und unseren
 Glaubensrepräsentanten erlauben, frei und ohne Furcht von
 Vergeltung zu sprechen 
– das werde ich tun.“
Hintergrund: Das Johnson-Amendment war im Jahr 1954 eingeführt worden
 und droht Kirchen und Glaubensvereinigungen mit
 dem Verlust ihrer Steuerbefreiung,
 sollten sie für oder gegen politische Kandidaten Partei ergreifen.

Trump sagte weiter in Bezug auf IS und andere:

Wir haben unvorstellbare Gewaltakte im Namen von Religion gesehen …
 Terrorismus ist eine grundlegende Gefahr für Glaubensfreiheit.
 Das wird gestoppt werden 
– dürfte eine Zeit lang nicht schön werden, aber wird gestoppt.“
„Die Glaubensfreiheit ist ein heiliges Recht, aber es ist auch
 ein Recht, das überall 
um uns herum in Gefahr ist und die Welt ist in ernsthafter, ernsthafter Gefahr
 in so vielerlei Hinsicht – und ich habe das niemals so sehr und so offen 
gesehen, wie seitdem ich das Präsidentenamt inne habe. Die Welt ist in 
Schwierigkeiten. Aber wir werden das gerade rücken, OK?
 Das ist es, was ich tue.
 Ich repariere Sachen … Wir werden das geraderücken.“

Weiter sagte Trump noch:

„Alle Nationen müssen sich gegen Völkermord aussprechen.“
„Wir haben gesehen, wie friedliche Muslime von ISIS-Killern brutal behandelt, 
zu Opfern gemacht, ermordet und unterdrückt wurden.“
„Meine Regierung wird alles in ihrer Macht stehende tun,
 um die Glaubensfreiheit
 in unserem Land zu verteidigen.“
„Amerika soll für immer eine Gesellschaft sein, in der jedem Glauben
 Toleranz entgegengebracht wird und in der sich jeder sicher fühlen kann.“
„Werden sicherstellen, dass Einwanderer unsere religiöse
 und persönliche Freiheit respektieren.“


Und hier ein weiteres Zeichen, daß TRUMP VERSTANDEN HAT,
 WELCHE WERTE WICHTIG SIND

http://www.epochtimes.de/politik/welt/sensation-geleakt-trumps-verordnung
-zum-schutz-von-ehe-familie-und-konservativen-werten-a2039656.html

Sensation geleakt: 

Trumps Verordnung zum

 Schutz von Ehe, Familie

 und konservativen Werten

Von 3. February 2017 Aktualisiert: 3. Februar 2017 13:20
Ein Leak aus der Trump-Regierung enthüllt Pläne zum Schutz 
konservativ-christlicher Werte. Menschen und Institutionen 
sollen bevorzugt werden, wenn sie für die traditionelle
 Ehe und das natürliche Geschlecht einstehen, gegen außerehelichen
 Sex sind und das Leben ab der Empfängnis schützen wollen.



(KT: Das erinnert doch an "Lasset die Kindlein zu mir kommen" - 
 völlig frei von PIZZA- und Pädogate!)
Aus dem Weißen Haus ist der Entwurf einer neuen Verordnung
 durchgesickert,
 die konservativ-christliche Werte politisch fördern und schützen lassen will.
 Das betrifft Menschen und Institutionen, die solche Werte hochhalten 
und dafür möglicherweise Widerstände erfahren. Ihre Überzeugungen
 sollen in Zukunft von der US-Regierung in allen
 Lebensbereichen respektiert werden.
 
Die LGBT-Community dürfte diese Order, falls sie unterzeichnet werden sollte, 
als Diskriminierung empfinden. In dem Leak, von dem unter anderem
 der britische „Independent“ berichtete, ist von Dingen die Rede, die sich
 wie ein politisch gewünschter 
Gegenentwurf zu Homo-Ehe, Gendermainstreaming 
und sexueller Befreiung lesen.

Im Entwurf steht laut „Independent“ wörtlich:

„… der Glaube, dass die Ehe als die Vereinigung eines Mannes

und einer Frau gelten sollte, sexuelle

Beziehungen als solche ordnungsgemäß

für die Ehe reserviert sind, männlich und

weiblich und ihre Entsprechungen

sich auf das unveränderliche biologische

Geschlecht eines Individuums beziehen,

das objektiv bestimmt wird durch Anatomie, Physiologie oder Genetik

bei oder vor der Geburt, und dass das menschliche Leben

bei der Empfängnis beginnt und in all seinen Stadien Schutz verdient.“

Wer so denkt, soll in Zukunft besonders geschützt werden

Der Verordnungsentwurf möchte den steuerbefreiten Status
 von Organisationen schützen, die diese Überzeugungen befürworten.
 Außerdem soll verhindert werden, dass Menschen oder Institutionen
 Strafmaßnahmen erfahren, falls sie aus Gründen oben beschriebener 
Überzeugungen etwas tun oder nicht tun. Solch ein Fall wäre zum Beispiel, 
wenn sich Arbeitgeber aus Glaubensgründen weigern, 
die Obamacare-Krankenversicherung 
für ihre Mitarbeiter zu bezahlen, weil diese auch Verhütungsmittel
 für den Versicherten einschließt.
Ähnliche Streitfälle gab es bereits.
 hat einmal Arbeitgebern, die Obamacare aus oben 
genannten Gründen verweigerten,
 Recht gegeben.) Richtig heiß wird das Thema aber erst bei Kindergärten
 und Adoption. Hier könnten Einrichtungen gleichgeschlechtlichen 
Paaren einen Kindergartenplatz oder die Adoption eines Kindes verweigern.
 Und die US-Behörden würde bei diesen Institutionen
 von Strafmaßnahmen absehen.
Denn in der Order steht der Satz:
 
„Amerikaner und ihre religiösen Organisationen werden nicht von

der Bundesregierung gezwungen, an Aktivitäten teilzunehmen,

die ihr Gewissen verletzen.“

Weit auslegbar

Die Definition der „Religionsausübung“ ist in dem Dokument sehr weitgefasst.
 Sie bezieht sich auf „jede Handlung oder Handlungsverweigerung, die durch 
einen aufrichtigen religiösen Glauben motiviert wird“, unabhängig davon, 
ob diese Handlung nun direkt mit einem Glaubenssystem zu tun hat, 
oder nicht.
Es dürfte also Streitigkeiten geben, ob diese Anti-Diskriminierung 
nicht schon wieder Diskriminierung darstellt. Rechtsexperten nannten
 das Papier „weitreichend“ und „atemberaubend“. Es würde zahllose 
andere Gesetze berühren und möglicherweise auch einen
 Verfassungsgrundsatz verletzen,
 so „The Nation“ , wo der Text erstmals veröffentlicht wurde.
Der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, 
wollte das Leak nicht kommentieren.

LGTB-Rechte vor Christen bevorzugt?

Am Dienstag hatte das Weiße Haus angekündigt, Präsident Obamas
 Exekutivbeschluss fortzusetzen, der Vertragspartner der US-Regierung 
vor Diskriminierung wegen ihrer sexuellen Orientierung schützt. Doch der neue 
Entwurf nennt eine lange Liste von Forderungen, die von Christen in den
 vergangenen Jahren vorgebracht wurden, 
wonach die fortschreitenden LGBT-
Rechte ihre konservative Glaubensfreiheit gefährden.
Gerade heute hielt US-Präsident Trump eine 
Rede, in der er die Wichtigkeit 
der Glaubensfreiheit betonte und meinte, 
die Welt sei in vielerlei Hinsicht in Gefahr 
– er wolle dies reparieren.
Trump über Glaubensfreiheit: „Welt ist in ernsthafter Gefahr 
– aber wir werden das hinkriegen“
Trumps Kandidat für Oberstes Gericht: 
„Richter sollen Gesetz anwenden, nicht verändern“




KT: THE DONALD geht seinen Weg mit immer
 neuen innovativen Lösungen gegen den alten Schmodder –
 und die Journaille schreit.
GUT GEMACHT UND WEITER SO!
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017
/02/wh-presse-dreht-wegen-ersten-skype.html?m=1

Donnerstag, 2. Februar 2017

WH-Presse dreht wegen ersten Skype-Fragen durch

 
Der Pressesprecher von Präsident Trump hat die Pressekonferenz 
des Weissen Haus ins digitale Zeitalter am Mittwoch gebracht. 
Sean Spicer hat zum ersten Mal in der Geschichte über Skype zugeschalteten
 Journalisten ermöglicht, Fragen während der Presskonferenz zu stellen.
 Er sagte, "damit haben wird den Presseraum wenigstens virtuell vergrössert".
















Spicer eröffnete die Fragerunde sogar mit der Zuschaltung einer Reporterin 
aus Rhode Island, welche die erste Frage online über Video stellte.



Die kleine Gruppe an alteingesessenen Weissen-Haus-Korrespondenten 

sehen ihr Privileg und Monopol damit gefährdet und sind wütend über diese
 Öffnung der Pressekonferenz für alle Journalisten auch von
 ausserhalb über Skype.

Spicer sagte, bei zukünftigen Pressekonferenzen wird es "Skype-Sitze" geben,

 für Reporter die ausserhalb von Washington DC arbeiten. Er fügte hinzu,
 diese Technologie wird die Briefings für eine "diversifizierte Gruppe
an Journalisten öffnen, die es sich nicht leisten
 können in die Hauptstadt zu reisen.

"Vielleicht ermöglichen wir Talk-Radio und regionalen Zeitungen 

Fragen einzureichen – weil sie es sich nicht leisten 
können in Washington zu sein – 
aber sie haben trotzdem Fragen", sagte Spicer bereits am 8.
 Januar in einem Interview. "Vielleicht sollten wir einfach die amerikanische 
Bevölkerung Fragen stellen lassen, die wir dann vorlesen können",
 fügte er hinzu.

Finde ich super, denn es ist der nächste Tritt in den Arsch für die

arroganten Fake-News-Medie, die selbstherrlich meinen, die Denkweise
 und Meinungsbildung der Bevölkerung nach Belieben steuern zu können.

Wenn ich schon beim Thema bin, Präsident Trump hat am Mittwoch bei einer

 Feier im Weissen Haus zu Ehren des "Black History Month" gesagt: 
"Ich schaue nicht CNN ... Ich schaue nicht gerne Fake-News!"

 

[12:00] Staatsstreich.at: Trump demonstriert Rechtsstaat


http://www.epochtimes.de/politik/welt/trumps-wochenbericht
-an-amerikaner-2-videoansprache-unzensiert-a2041075.html

Trumps Wochenbericht an Amerikaner:

 2. Videoansprache unzensiert

Von 5. February 2017 Aktualisiert: 5. Februar 2017 19:41
Präsident Trump hat sich wieder per Video an die Menschen
 der USA gewandt und seine Arbeit der Woche erläutert.
 Hier die wichtigsten Aussagen mit originalem Film.
Wieder hat US-Präsident Donald Tump ein Video auf
 Facebook veröffentlicht, in dem er die Amerikaner über die Regierungsarbeit 
der vergangenen Woche unterrichtet. In der 5-minütigen Ansprache nannte er:
 
Die Nominierung von Neil Gorsuch für den Vorsitz des Supreme Courts als 
wichtigste Entscheidung der Woche. Er bat um Unterstützung des Richters, der 
hoch kompetent sei und sich als Verteidiger der US-Verfassung erwiesen habe.
Bürokratieabbau
Die Exekutiv-Order zum Bürokratie-abbau
. Für jede neue Regelung die erlassen
 wird MÜSSEN jetzt zwei alte abgeschafft werden. Damit will Trump 
den Paragraphendschungel lichten, der wie er sagt, „verheerend“ 
für die US-Wirtschaft sei und Unternehmen und Jobs verkümmern lasse.
Laut Arbeitsmarkt-bericht sind im vergangenen Monat 237.000 
Jobs am privaten Sektor entstanden. Dieses Januar-Jobwachstum
 übertreffe die Erwartungen.„Viel davon dürfte mit der Aufschwungstimmung 
zu tun haben, die unser Land jetzt hat.“, so Trump.
 Aber es gebe noch viel zu tun.
Treffen mit Afroamerikanern
Außerdem habe er afro-amerikanische Repräsentanten 
im Weißen Haus begrüßt – „
Wir sind entschlossen, mehr Möglichkeiten, Jobs und Sicherheit für die
 afroamerikanischen Bürger dieses Landes schaffen zu können. 
Amerika kann wirklich niemals ruhen, bevor nicht Kinder jeder Hautfarbe
 vollständig am amerikanischen Traum teilhaben können.“
 
Dann erwähnte er noch die Beisetzung eines gefallenen Soldaten, 
an der er teilgenommen habe. „Unsere Schuld ihm und seiner 
Familie gegenüber ist ewig.“
 Man werden niemals die Militär-angehörigen vergessen.
Zur Einreise-Order:
„Und ich werde niemals vergessen, dass es meine Verantwortung ist,
 Euch, das amerikanische Volk, sicher und frei zu halten.“
Deshalb habe er auch eine neue Order erlassen, die Terroristen 
aus dem Land heraus halten soll und mit deren Hilfe
 ein neuer Überprüfungsprozess
 eingerichtet werden soll – damit sichergestellt sei,
 dass wer nach Amerika komme
 „unser Volk liebt und unterstützt.“
Trump betont noch einmal, dass alle seine Entscheidungen
 dem Wohl dem gesetzestreuen, 
amerikanischen Volk dienen sollen. Er erneuert sein Versprechen: 
„America first“ –
 „Die vergessenen Männer und Frauen werden nie mehr vergessen sein.“
Das Video wurde auf  Facebook veröffentlicht. Die Rede startet bei 5:15.

Weitere Artikel






von der Seite http://kosmische-tagesschau.de/
Weitere Infos über uns finden Sie auf unserer Hauptseite

 www.christ-michael.org