LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Sonntag, 21. Mai 2017

Das ist ein absolut repräsentatives Bild, leider, der mittlerweile allgemeinen Schulsituation. Alltags-Terror schlechthin, für ALLE in diesem Schulsystem Beteiligten: Schüler, Mitschüler, Lehrer, Eltern In Berlin ist der Migrationsanteil inzwischen bei 99,99%. DAS kann und wird nicht die Zukunft Deutschland sein, schon gar keine "Bereicherung", sondern der exponentielle Aufstieg von Gewalt und Terror, Trauma und Psychopathen, Burnout und anderer Krankheiten - womit eben Chaos (gewollt?) und Anarchie der Boden bereitet wird. Wenn man sich dann noch an das geradezu zynisch-naive "Wir schaffen das!" des Hosenanzuges erinnert, dann sollten allmählich alle wissen, was es geschlagen hat, denn die Alarmglocken sind schon unüberhörbar laut am Läuten!


Betreff: Ein Bild unserer Zeit
 
Liebe Mitmenschen...,
 
unsere Schulen sollen Bildung vermitteln und somit auch unsere Renten sichern, wenn die Schüler, die späteren Facharbeiter und höher, in die Wirtschaft einsteigen.
Wie aber sieht es aus?
 
In der "Bild"-Zeitung vom 20.05.2017 ein interessanter Bericht über eine Schule aus Hannover. Im Stadtteil Mühlenberg gibt es eine Grundschule. Wie geht es da ab?
In diesem Stadtteil leben über 30 Nationen. An dieser Grundschule fühlen sich Lehrer und Eltern überfordert. Auf dem Pausenhof herrscht "Bandenkrieg" - Tritte, Schläge, Beleidigungen, Drohungen gegen Lehrer durch Eltern und Schüler - ... ich stech Dich ab etc.-. Die Kinder essen während des Unterrichts, wandern durch die Klasse, es wird gebrüllt und getrunken. Eltern können nur bei telefonischer Anmeldung die Schule betreten. Der Unterricht wird nicht selten unterbrochen. Die Lehrkräfte verlassen die Klassen weinend und erschöpft. Das Schulgebäude befindet sich in katastrophalem Zustand. Die Schüler sind bis zu 90 % Migranten, sprechen kaum deutsch. Eine Lehrerin wurde durch 15 Angehörige eines Schülers beschimpft. Welch ein Zustand.
 
So der Bericht, und das soll unsere Zukunft sein? Bedenkt man die Schwemme an "Flüchtlingskindern?" in Zukunft, dann gute Nacht. Wie Heine schon in seinem "Wintermärchen" sagte: "Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht."
 
Diese Zustände und die NoGo-Areas müssen dringendst beseitigt werden. Es bedeutet das Ende der Zivilisation und unseres Bildungswesens. Wie weit ist das Land der Dichter und Denker schon versunken?
Das alles dank Multikulti. Hier sollten sich Merkel und Konsorten zuerst arrangieren, statt sich um die zweifelhafte militärische Hilfe im Ausland zu kümmern.
Es gibt da noch einen Satz aus der DDR: "Die Schüler sollen zu sozialistischen [Erwachsenen], mit gutem Allgemeinwissen erzogen werden, damit sie später geeignete Positionen in der Gesellschaft einnehmen können!" (sinngemäß)
Lassen wir das "sozialistische" weg, dann treffen wir hier auf den gemeinsamen Nenner.
 
Die besten Grüße