LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Sonntag, 13. August 2017

Sie kommen immer näher und werden auch immer häufiger - es reicht ja schon, wenn nur mal einer trifft ... die thermisch dabei freiwerdende, zerstörerische Energie wäre gigantisch. Danach wäre nichts mehr so, wie es war.





Haus großer Asteroid fliegt im Oktober äußerst nah an der Erde vorbei

Freigeschaltet am 11.08.2017 um 07:20 durch Thorsten Schmitt
Bild: "Stimme Russlands" / Flickr.com/asteroid/cc-by
Bild: "Stimme Russlands" / Flickr.com/asteroid/cc-by
Ein Asteroid wird am 12. Oktober äußerst nah an der Erde vorbeifliegen, berichtet die Europäische Raumfahrtbehörde (ESA) am Donnerstag. Der Himmelskörper habe einen geschätzten Durchmesser zwischen 15 und 30 Metern.
Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Der Agentur AFP zufolge ist die Größe des Asteroiden mit der eines Hauses vergleichbar. Laut ESA könnte der Einschlag eines solchen Himmelskörper einen ähnlichen Effekt wie beim Niedergang des Meteoriten von Tscheljabinsk 2013 zur Folge haben. Der Asteroid soll die Erde auf einer Entfernung von etwa 44.000 Kilometern passieren.
„Das ist teuflisch nah“, erklärte Rolf Densing, ESA-Direktor für Missionsbetrieb und Leiter des Raumfahrtkontrollzentrums (ESOC) in Darmstadt, in einem AFP-Interview. Zugleich sagte er, dass für die Erde keine Gefahr besteht.
Solange sich der Asteroid in Sichtweite befindet, wollen Astronomen ihn detailliert untersuchen, um Daten über seine Zusammensetzung zu gewinnen."
Quelle: Sputnik (Deutschland)