LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Dienstag, 31. Oktober 2017

Das gesamte Weltfinanzsystem basiert auf Schulden und in diesem schuldenbasierenden System fließen die Vermögen der Welt endlos zu denjenigen ganz oben in der Pyramide. Von Albert Einstein heißt es, dass er einst gesagt habe: »Zinseszins ist das Achte Weltwunder. Wer es begreift, verdient, wer nicht, zahlt.«


Wie die Eliten die Welt beherrschen

von N8Waechter
Schulden, Zentralbanken,
 Medienkontrolle, Lügen,
 Bestechung, ein sozialistisches
 ''Utopia'' ...

Überhaupt enthüllt Christ Michael in diesem sehr lesenswerten Phönix Journal aus dem Jahr 1998 eine Reihe brisanter Informationen z.B. über Kontakt zu Außerirdischen und über das geheime Weltraumprogramm der USA, welche für die Meisten absurde Science Fiction sein mag. Aufgrund einer seit Generationen eingetrichterten Glaubensmatrix ist es nicht verwunderlich. ...

Derzeit gibt es einigen Wirbel um die von Präsident Trump initiierte Veröffentlichung der seit 50 Jahren geheim gehaltenen Dokumente über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy. Diese Dokumente sind ganz sicher bereits „bereinigt“ und werden deshalb kaum zur vollständigen Aufklärung der wahren Geschehnisse beitragen.
Aber für die Meisten dürfte es längst klar sein, dass der Geheimdienst hinter diesem Mord steckte und der angebliche Mörder Lee-Harvey Oswald nur ein vorgeschobenes Bauernopfer war. Über das Motiv des Mordes und über den wirklichen Mörder gibt es viele Spekulationen.
Aufgrund von logischen Schlussfolgerungen und insbesondere durch Analysen von Videoaufnahmen kamen eine Reihe von Beobachtern zu dem Schluss, dass der Fahrer und Geheimdienstagent William Greer der wirkliche Mörder John F. Kennedys war.
Das sagte 1989 auch Christ Michael (CM) alias Georgos Ceres Hatonn im Phönix Journal 03 „Portal zum Weltraum“. Auch gibt er konkrete Hinweise über die Motive und Hintergründe des Mordes an JFK, wie sie in dieser Form wohl noch nie dargestellt wurden.
.
..........

Wir Schaffen das ! Jamaika verhandelt gerade über die Größenordnung des Nachschubs ....


Sonntag, 29. Oktober 2017

Aufruf von Wiebke Jung zur Teilnahme an der Gedenkveranstaltung für die Ermordeten der Rheinwiesenlager am 25. November 2017 in BRETZENHEIM bei Bad Kreuznach


 

„Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt.“

Diesen Satz des Historikers Leopold von Ranke kann man im Falle des Deutschen Volkes auch auf die Millionen an zivilen Opfern des Bombenholocausts und der Heimatvertriebenen aus den Ostgebieten des Deutschen Reiches erweitern. Kein anderes Volk in der Weltgeschichte hat im Zuge zweier ihm aufgezwungener Kriege eine derart hohe Zahl an Opfern zu beklagen wie das Deutsche Volk. Opfer, die durch das unmissverständlich und eindeutig formulierte Ziel der Vernichtung des Deutschen Reiches und der Ausrottung des Deutschen Volkes einer sich schäbig im Hintergrund haltenden, aber dennoch alles lenkenden satanischen Macht entstanden sind.
 
Und wie behandelt nun das Deutsche Volk seine Soldaten und die zivilen Opfer nach diesen beiden verlorenen Kriegen? Seit nahezu einem dreiviertel Jahrhundert gedenkt das „Offizielle Deutschland“, also die Vertreter der von den alliierten Siegermächten dem Deutschen Volk übergestülpten BRD ausschließlich fremder Opfer, seien sie nun real oder nur erfunden. Die eigenen Opfer, die in den Rheinwiesenlagern oder anderswo grausam ermordeten deutschen Soldaten, die Millionen Deutschen, die durch alliierten Bombenterror, durch Vertreibung, Vergewaltigung oder Folter auf bestialische Weise ermordet wurden oder schwerste körperliche und seelische Schäden erlitten haben, werden im besten Fall verschwiegen.
 
Es gibt aber auch nicht wenige, die diese Opfer verhöhnen, in dem sie sie wider aller historischer Tatsachen zu Tätern stempeln, die eine vermeintlich gerechte Strafe erhalten hätten und sogar zur Wiederholung („Bomber Harris, do it again“) aufrufen. Das erbärmliche Totschweigen und schlimmer noch das Rechtfertigen und Verharmlosen dieser alliierten Kriegsverbrechen lässt vermuten, dass der Charakter des Deutschen Volkes unter über 70 jähriger Umerziehung schwer gelitten hat. Lassen Sie uns die Botschaft in die Welt senden, dass die BRD-Vertreter nicht für das Deutsche Volk sprechen, sondern daß das Deutsche Volk noch immer für deutsche Werte und Tugenden wie Ehre und Treue steht und seiner Ahnen, seien es Soldaten, Frauen, Kinder oder alte Menschen, die zu Opfern eines bis heute andauernden Vernichtungsfeldzuges wurden, würdig gedenkt. Kommen Sie am 25. November 2017 zur Gedenkveranstaltung nach Bretzenheim (bei Bad Kreuznach) und helfen Sie damit, ein Zeichen gegen das Vergessen und Verdrehen zu setzen.
 
Unsere Soldaten haben höchst ehrenvoll und unter Einsatz ihres Lebens für unser Land und unser Volk gekämpft. Sie haben ihr Leben geopfert, um uns eine Zukunft zu ermöglichen. Sie haben es verdient, dass wir ihrer in tiefster Dankbarkeit gedenken und uns in Ehrfurcht vor Ihnen verneigen.
 
Wiebke Jung
29. Oktober 2017
 
55559 BRETZENHEIM 25. November 2017
Beginn 14Uhr
am Mahnmal "Feld des Jammers
 
Redner: Wilhelm Herbi, Richard Edmonds, Alfred Schaefer, Bernhard Schaub, Roland Wuttke, Lydia Walz, Henry Hafenmayer, Dr. Gunther Kümel, Friedrich Bode, Dagmar Brenne, Vitalij Killer, Ricarda Riefling, Gerhard Ittner 
 
Mobilisierungsvideo: https://youtu.be/BMwvRQMYnP0

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Aktuelles aus dem parasitären hoch kriminellen Psychopathen Pool ....

Österreich hat gewählt!

Am Tag der Nationalratswahl war ich auf Kreta. Natürlich habe ich gegen 18h im Internet nachgesehen, wie die Wahl verlaufen ist. (weiter auf schnittpunkt2012.blogspot.co.at)



FAZ trommelt gegen Bargeld - In einem Report über die Rolle des Bargeldes beklagt die FAZ, dass viele Deutsche immer noch nicht bargeldlos zahlen. Dies sei rückständig. Andere Länder wären schon viel weiter. (mmnews.de)

Merkels Reich liegt in Agonie (geolitico.de)

Die Wahl in Deutschland hätte nicht schlechter für Europa ausgehen können - In ihrer letzten Amtszeit hätte Angela Merkel die EU eigentlich wiederbeleben sollen, nun wird sie den Kontinent vermutlich in eine dauerhafte Krise führen (krisenfrei.de)

Merkel muß gehen - ein offener Brief von Angelika Barbe (anderweltonline.com)

Angela Merkel sieht in rechts-konservativem Wahlerfolg Österreichs kein "Vorbild" (unzensuriert.de)

Grüne Österreich: „Lila Kuh statt Vassilakou“ (journalistenwatch.com)

Voggenhuber rechnet brutal mit den Grünen ab - Entmündigte Abgeordnete, infantile Events, ein "sinistrer Hofstaat" an der Parteispitze: Johannes Voggenhuber, einst Mitgründer der Grünen, übt nach der Wahlniederlage vernichtende Kritik. (facebook.com)

Die Wahrheit über Österreichs Pensionen (andreas-unterberger.at)

Wie Finanzindustrie und Politik Katalonien in die Knie zwingen (quer-denken.tv)

Russischer Kryptorubel: Cui bono? (n8waechter.info)

Eklat um Marc Faber: Schwarze machen USA zu Simbabwe - Eklat um Börsenlegende Marc Faber wegen rassistischer Äußerungen: Es sei gut, dass die USA nicht von Schwarzen besiedelt worden seien, sonst würde das Schicksal Simbabwes drohen. (mmnews.de)

EXKLUSIV: US-Präsidenten als "Deep State"-Marionetten - Ex-CIA-Mann enthüllt (sputniknews.com)

Donald Trump, der Katalysator (anderweltonline.com)

Washington zerstört die Macht Amerikas (antikrieg.com)

Las Vegas Polizei bestätigt, sie haben gelogen (alles-schallundrauch.blogspot.de)

Las Vegas: Neue Version des Tathergangs bringt Polizei in Erklärungsnot (rt.com)

Terroristen wollen neuen 9/11 – Weißes Haus (sputniknews.com)

Nordkorea droht USA mit „unvorstellbarem und unerwartetem Schlag“ - Pjöngjang hat Washington mit einem „unvorstellbaren“ Schlag zu einem „unerwarteten“ Zeitpunkt gedroht, wie die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf eine Erklärung der Zentralen Koreanischen Nachrichtenagentur KCNA meldet. (sputniknews.com)

Militärische Konfrontation mit Nordkorea: US-Verteidigungsminister ruft seine Streitkräfte auf „bereit zu stehen“ (epochtimes.de)

Der Iran hat kein Atomwaffenprogramm. Warum sagen Medien weiterhin, dass er doch eines hat? Spielen grundlegende Fakten eine Rolle, wenn es um den Iran geht? Offenbar nicht, da Dutzende von Journalisten weiterhin berichten, dass der Iran ein "Atomwaffenprogramm" hat, obwohl er keines hat ... (antikrieg.com)

EU warnt: Terrorangriffe auf Städte und Züge mit Atom-Waffen - EU mit Terror-Warnung für Städte wegen Angriffen mit chemischen oder radioaktiven Waffen. Maßnahmen: "Innovative und diskrete Barrieren, um Städte zu schützen, ohne ihren offenen Charakter zu ändern". - "Züge sind ein Hochrisikoziel". (mmnews.de)

Sicherheits-Profi: Islamismus „größte Gefahr für Europa“! (wochenblick.at)


Polizei europaweit vor dem Kollaps – Terror und Kriminalität außer Kontrolle! (journalistenwatch.com)

Große Erdbebenübung in Kalifornien: Die Bay Area lebt »auf geborgter Zeit« (n8waechter.info)

90 Prozent des Plastikmülls im Meer aus zehn Flüssen in Asien und Afrika (pi-news.net)

Die EU-Lügen zu Klima und Energie in vier Tortengrafiken - Andere Staaten sagen die Unwahrheit um für sich das meiste herauszuholen. Brüssel und die regierenden Politicos in den EU-Mitgliedsstaaten (lassen) lügen um für andere was herauszuholen. (staatsstreich.at)

Genial: Neues Sicherheitskonzept in den USA - In einem kürzlich veröffentlichten Filmbeitrag wurde ein hocheffizientes neues Sicherheitskonzept vorgestellt. Im Interview mit dem Sender SC Today erläuterte Howard A. Screwyah aus dem US-Bundesstaat South-Carolina seine Methode ... (n8waechter.info)

Tesla geht langsam der Saft aus - Produktion auf zu geringem Niveau, ein Rückruf und Probleme mit der Belegschaft: Der Elektroautobauer wird zum Opfer eines selbst geschaffenen Hypes. (kurier.at)

Das EU-Politikpack einschließlich des rechtswidrigen EuGH sofort rausschmeißen und das Gehalt auf Null reduzieren. Pensionen streichen, weil sie auf das falsche Pferd gesetzt haben. Das deutsche EU-Politikpack können wir im Straßenbau (z. B. Löcher in Kölner Straßen) einsetzen (nur die Lücke in den Straßen können sie nicht ausfüllen, da man mit Hohlkörpern keine Löcher füllen kann – physikalisch und ideologisch). Die Beamten haben ebenfalls aufs falsche Pferd gesetzt. Daher Gehalt auf Null und Pensionsanspruch streichen. Die können sich dann in ihren jeweiligen Heimatländern wieder auf Posten im öffentlichen Dienst bewerben! – Dummheit muß bestraft werden!!! Daran kann man doch erkennen, daß dieses Pack nicht ernsthaft arbeitet. Bei denen kann es nicht aufs Hirn regnen; denn das setzt ein Hirn voraus. Denen geht’s wie dem Pack im Vatikan; die können nur mit dem Unterleib arbeiten.

An den virtuellen Stammtisch,
werte Leidensgenossen, hier wieder ein Dokument über unser angeblich funktionierendes Staatswesen und das Wohlergehen der Deutschen:
Das Internet bietet uns heute gegenüber den Mainstreammedien unabhängig von der „Political Correctness“ eine objektive und unabhängige Informationsmöglichkeit und einen freien – von der Parteiendiktatur losgelösten - Gedankenaustausch.
Diese Möglichkeit sollten wir nutzen, um uns gegenseitig zum Vorteil der Bürger der Bundesrepublik Deutschland über das politische Geschehen sowie die politischen Planungen – auch in der EU -, die Aktivitäten der Wirtschaft und der Banken umfassend zu informieren, um so den weiteren Ruin Deutschlands zu unterbinden.

„Schwere Vorwürfe: Sexuelle Übergriffe im EU-Parlament“
Mit der EU-Auflösung muß es wie beim Roulett gehen. Wer auf Rot (Sozialismus) setzt und dann Schwarz kommt, der macht halt eine lange Nase.
Nach unserem GG (Verfassung) sind auch Beamte nicht unkündbar, und zwar dann, wenn eine ganze Behörde aufgelöst wird. Es muß sich um eine ganze Behörde handeln und nicht um einen Teil oder eine Umstrukturierung.
Bei einer Staatspleite verlieren auch die Bürger (den Bürgen sollst du würgen) ihr Ersparnisse und die Immobilienbesitzer werden mit Lastenausgleich (Zwangshypothek) belegt. Man denken an die Deutschen nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg.

GEOLITICO

Auch Tschechien wählt die EU ab

Veröffentlicht am 24. Oktober 2017 von Nadine Hoffmann in Im Blickpunkt // 18 Kommentare
Nach Österreich nun Tschechien: Die jüngsten Wahlen waren Ohrfeigen für jene, sich an Europa, das sie für sich so triumphal beanspruchen, versündigt haben.
Nach der Nationalratswahl in Österreich folgt nun der nächste „Rechtsruck“ innerhalb der EU: Tschechien hat vergangenes Wochenende ein neues Parlament gewählt und sich für EU-skeptische und Islam-kritische Parteien entschieden, die bislang regierenden Sozialdemokraten wurden abgestraft. Parallelen zu vorherigen Wahlen in anderen EU-europäischen Ländern sind nicht zufällig. Überall in dieser politischen Vereinigung einiger, aber nicht aller europäischen Staaten gärt und brodelt es, wächst der Widerstand gegen EU-Zentralismus und Multikulti-Ideologie. Die bürgerlich-freiheitlich-patriotischen Kräfte gehen gestärkt aus den Abstimmungen hervor. Der „Brexit“ markiert dabei nur einen Meilenstein.
Nach dem Einzug der AfD in den Deutschen Bundestag und den damit verbundenen historischen Niederlagen der einstigen Volksparteien, sind die Ereignisse in Österreich und Tschechien weitere Zeichen, die das Ende der EU einläuten, unüberhörbar jedenfalls für die Bürger. Das Ende einer „Union“, die sich vornehmlich durch Bürokratie, Bevormundung und finanzielle Überversorgung ihrer Strippenzieher „auszeichnet“ und die Länder Europas nicht verbindet, sondern sie trennt.

Der Wirklichkeit schon lange entrückt

Indem die verantwortlichen Posteninhaber in Brüssel, Luxemburg und Straßburg sich in abstoßender Eitelkeit anmaßen, den Mitgliedsstaaten eine unvernünftige und selbstzerstörerische Politik der nationalen Auflösung, einhergehend mit illegaler Massenmigration, aufzuzwingen. Die Mitglieder der EU sind deswegen alles andere als miteinander harmonisch. Weil es auf der einen Seite Staatschefs gibt, die die ideologische Überhöhung der EU-Funktionäre eifrig und ohne Reflektion mittragen und die Souveränität nur allzu gerne abgeben wollen, gegen den Willen des Volkes und es auf der anderen Seite Staaten gibt, welche ihre Selbständigkeit schätzen und bewahren. Gerade die Osteuropäer wollen sich nicht wieder in eine Zwangsvereinigung begeben.
Überhaupt herrscht dort oben im von uns allen finanzierten EU-Elfenbeinturm eine erstaunliche Geschichtsvergessenheit, um nicht zu sagen Ignoranz gegenüber der Welt und Arroganz gegenüber den Menschen. Die gewachsenen, verschiedenen und unterschiedlichen Länder und Regionen Europas mit der politisch-korrekten Brechstange zu nivellieren, noch dazu durch die Wiederauflage des bisher immer konsequent gescheiterten sozialistischen Experiments, können wohl nur Politiker versuchen, die der Wirklichkeit schon lange entrückt sind.
Dazu kommt der Euro, dieses von Anfang an fehlkonstruierte Zwangskorsett einer Einheitswährung, die die Mitglieder gegeneinander aufgebracht hat. Für die einen ist der Euro zu schwach, für die anderen ist er zu stark. So hängt der Süden Europas am Tropf der Steuergelder des Nordens. Allen medienwirksam inszenierten „Rettungen“ dieses augenscheinlich monetären Fehlgriffs unglaublichen Ausmaßes zum Trotz werden alle paar Monate neue Sondergipfel zur weiteren Infusion in den toten Körper einberufen.

Eine Lüge

Das ist Insolvenzverschleierung auf höchstem Niveau, für die noch unsere Enkel werden malochen müssen. Jene Staaten, die Wert auf solide Haushalte legen und nicht im Euro-Poker mitspielen, wollen verständlicherweise auch erst gar nicht in das Vergnügen der vermaledeiten Euro-Mitgliedschaft kommen. Keiner, der mit einem gesundem Menschenverstand ausgestattet ist, kann es ihnen verdenken. Und dann gibt es da noch „ewige Querulanten“ wie die Schweiz und Norwegen, die nicht einmal der EU angehören und „dennoch funktionieren“. Realisten sagen, sie funktionieren gerade „deswegen“.
Was die fatale Entwicklung der EU bzw. ihrer ideologischen Machthaber und Helfershelfer derart akut gefährlich für die Bürger macht, ist das Aushebeln von Gesetzen im Rahmen der illegalen Einwanderung vornehmlich islamisch geprägter Kulturen und die Blindheit für die gesellschaftliche Sprengkraft dieser Geschehnisse. Denn nicht nur werden die Sozialsysteme ins Wanken gebracht, sondern die innere Sicherheit, das von den EU-Granden stets deklarierte Gut, beginnt zu verschwinden, vom Vertrauen in den Rechtsstaat ganz zu schweigen. Was ist ein Staat ohne Sicherungssysteme, ohne Recht und Gesetz und mit einer von oben oktroyierten Multikulturalisierung sich widersprechender Gesellschaften, für all diejenigen, welche diese Systeme erwirtschaften? Er ist ein sogenannter failed state!
Was wird aus den europäischen Vorzeigeerrungenschaften wie Rechtsstaatlichkeit, Vernunft, Bildung, Gleichberechtigung und Säkularisierung, wenn diese im Namen einer vor Selbstgerechtigkeit aus allen Poren triefenden Scheinmoral, die in Wahrheit Machtmissbrauch ist, in den Geschichtsbüchern verschwinden und nicht mehr gelebt werden? Die Antwort lautet: eine Lüge!

Es reicht ein für allemal!

Die Europäische Union, soll heißen, ihre größenwahnsinnigen Anführer, ihre Nutznießer und Jubelchöre haben sich an Europa, das sie für sich stets so triumphal beanspruchen, versündigt. Die Wahlergebnisse der letzten Wochen und Monate sind die Antwort darauf. Wer Europas Regionalität und Geschichte leichtsinnig oder bewusst gefährdet, übergeht und vernichtet und die Menschen als plumpe, Steuern zahlende, zu lenkende Masse behandelt, hat seine Existenzberechtigung ad absurdum geführt und für immer verwirkt. Die EU gehört abgewickelt, zu Gunsten eines Europas der souveränen Vaterländer.
Die unsägliche Beschäftigungstherapie offensichtlich gelangweilter, überbezahlter Brüsseler Beamter, die uns mit Regeln zur Gurkenkrümmung geißeln, uns mit Vorschriften zu Staubsaugerleistungen und den Bräunungsgraden von Pommes schikanieren und uns mit ihrem einfältigen Vielfaltsgeschwätz traktieren, sind dann „nur“ der Gipfel des teuren wie unnützen Treibens. Es reicht ein für allemal.
Diese EU ist am Ende.

Aktuelles aus dem parasitären hoch kriminellen Psychopathen Pool : Volksverdummungsaktion Nr. 2.223 --- AW: GG Art. 16a --- WG: Merkel-Union täuscht Bürger mit Obergrenze für Asylbewerber ...

wenn wir uns endlich ordentlich organisieren würden, hätte die “Volksverräterdemokratu®” ein großes Problem.
Bring Deine Mitmenschen dazu, morgen das nötigste, für die nächsten 4 Wochen einzukaufen und dann jedes Geschäft zu meiden, dann wäre in 3 Wochen das System zusammengebrochen, oder?
Aktionen von Aldi, Lidl und sonstigen “Steuereinstreibe®gehilfen” (19 % Adolfinensteue® treffen nur die Kleinen) säßen auf Ihren Waren und die Nachschub-LKW´s ständen auf der Straße, oder?
 
Also, was hindert uns daran, endlich zurückzuschlagen?
 
Gruß Gerd
Signatur Kriechverbrecher
 
Datum: Mittwoch, 25. Oktober 2017 13:10
Betreff: Re: Volksverdummungsaktion Nr. 2.223 --- AW: GG Art. 16a --- WG: Merkel-Union täuscht Bürger mit Obergrenze für Asylbewerber
 
mit Dummen kann man das machen, oder?
http://www.focus.de/politik/wandel-der-gesellschaft-forscher-faellt-vernichtendes-urteil-leiden-an-bequemlichkeitsverbloedung_id_5313383.html

grüße
thomas
"Winkler@Phoenix-Makler.net" <Winkler@phoenix-makler.net> hat am 15. Oktober 2017 um 10:06 geschrieben:

Guten Morgen, belogene und betrogene Menschen,

 
es reicht, oder?
Grun(z)gesetz Asylhttps://www.youtube.com/watch?v=Ss4i6GsYz3o
Wie wär´s, wenn wir uns besser organisieren?
 
Wie können wir Sie unterstützen?
Unsere Kunden kassieren keine Adolfinensteue® mehr und brauchen somit auch keine abzuführen.
Im Anhang unser “Standardschreiben”.
 
Obergrenze!!! = Die Volksverdummungsaktion Nr. 2.223!!!
Ausdrucken, verteilen und nix mehr zahlen ist angesagt, oder?
Hier ein lebendes Beispiel für:
Was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern!!!
Mal anschauen und weiterlaufen lassen.
Es folgen genug Bestätigungen. )-:
 
Mit dem Motto:
Niemand ist unnütz, SIE kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen verbleibt,
mit freundlichen Grüßen
Gerd Winkler
Signatur Kriechverbrecher

 

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Bereitet Italien das Ende des Euro vor? Je früher desto billiger für Deutschland!!!


23. Oktober 2017
Die Ökonomenzunft hätte es wissen müssen: Die Währungsunion wird zerbrechen. Die Wege zur Staatsschuldenreduktion sind begrenzt. Wir sitzen auf einem Pulverfass.

Von Claus Voigt
Fehlkonstruktion Euro
Die Schaffung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) war ein voller Erfolg, weil sie eine für alle beteiligten Nationen vorteilhafte Freihandelszone schuf. Da Handel verbindet und Menschen verschiedener Völker einvernehmlich zusammenführt, kann die EWG in politischen Sonntagsreden völlig zu Recht als friedensstiftend gefeiert werden.
Im Gegensatz dazu war die Europäische Währungsunion (EMU) von Anfang an eine fatale Fehlkonstruktion. Geschaffen wurde sie von vielleicht gutmeinenden, wenn auch überehrgeizigen Politikern, die wahrscheinlich wirklich daran geglaubt haben, ihre Wunschvorstellung eines geeinten Europas mit einer Währungsunion vorantreiben zu können. Dass ihnen der ökonomische Sachverstand fehlte, um die Unausgegorenheit, ja Gefährlichkeit dieses Projekts zu erkennen, kann man ihnen nicht wirklich vorwerfen.       
                                                                         
Die Ökonomenzunft hätte es wissen müssen    
Dieser Vorwurf muss sich an den umfangreichen Beraterstab und die große Zahl der Euro-Befürworter unter den Ökonomen richten. Sie hätten es besser wissen und eine klare Front gegen die Euro-Einführung bilden müssen, anstatt den Politikern nach dem Mund zu reden. Insofern ist das Euro-Drama weniger ein politisches Versagen, als ein Versagen der Ökonomenzunft.

Erstaunlicherweise hält dieses Versagen trotz der inzwischen offensichtlich gewordenen Probleme, die durch die Gemeinschaftswährung entstanden sind, noch immer an. Bis auf ganz wenige rühmliche Ausnahmen wie Prof. Hans-Werner Sinn und Hans-Olaf Henkel zeigt sich bei den Befürwortern des Euro keine Einsicht in das Scheitern des Projekts. Stattdessen sind Durchhalteparolen, Schönfärberei und Verschlimmbesserungen an der Tagesordnung.             
                                                                         
Die Währungsunion wird zerbrechen     
Unsere Prognose lautet schon seit Jahren, dass nicht Deutschland, sondern die wirtschaftlich schwächeren Mitgliedsländer das Ende der Währungsunion herbeiführen werden, weil der Euro in diesen Ländern viel Unheil angerichtet hat und zu einer Verarmung breiter Bevölkerungsschichten führt. In Italien scheint man sich einem Austritt aus dem Euro zu nähern. So fand im Sommer dieses Jahres in der Abgeordnetenkammer des römischen Parlaments ein Treffen statt, bei dem es um die Zukunft der gigantischen italienischen Staatsverschuldung im Rahmen der Eurozone ging.

Für Schlagzeilen sorgte diese Veranstaltung bezeichnenderweise nicht. Dabei wurden bei diesem Treffen konkrete Pläne vorgestellt, wie das überschuldete Italien seine erdrückende Staatsschuldenlast reduzieren könne. Von Schuldenschnitten über die Einführung einer Parallelwährung bis hin zum Austritt aus der Währungsunion seien alle Szenarien ausführlich zur Sprache gekommen. Dabei seien auch Strategien diskutiert worden, wie die Bundesrepublik quasi erpresst werden kann, den Italienern beim Abbau der Altlasten zu helfen.             
                                                                         
Die Wege zur Staatsschuldenreduktion sind begrenzt           
Wirklich Neues kann es bei dieser Konferenz natürlich nicht gegeben haben. Denn die Methoden, mit denen sich ein Land seiner Schulden entledigen kann, sind sehr begrenzt. Zur Wahl stehen eine harte Sparpolitik, ein offener Staatsbankrott, ein durch Geldentwertung verschleierter Staatsbankrott oder die Schuldenübernahme durch andere Länder, im vorliegenden Fall durch Deutschland.

Welchen dieser Wege wird Italien wählen? Wahrscheinlich werden italienische Politiker zunächst alle Register ziehen, um den für sie kurzfristig weitgehend schmerzfreien Weg freizumachen, der darin besteht, die Bundesregierung zu Rettungsschirmen, Garantieerklärungen, Eurobonds und idealerweise gleich zu einer europäischen Schulden-, Haftungs- und Fiskalunion zu bewegen. Gelingen wird ihnen das aber - hoffentlich - nicht. Sobald das deutlich wird, werden sie den aus ihrer Sicht zweitbesten Weg wählen und sich aus der Währungsunion verabschieden und eine drastisch abgewertete eigene Währung einführen.              
                                                                         
Staatsschuldenentsorgung leicht gemacht         
Damit würde Italien gleich vier Fliegen mit einer Klappe schlagen: Erstens wäre die italienische Wirtschaft dank einer schwachen Währung schlagartig wettbewerbsfähig. Zweitens würde die Abwertung zu einer hohen Geldentwertung führen und den bestehenden Schuldenberg entsprechend reduzieren. Drittens könnte das Land die Gelegenheit nutzen und auf Euro lautende Altschulden in der neuen Währung zurückzahlen. Viertens schließlich könnten die bei der Bundesbank aufgelaufenen italienischen TARGET-Kredite von über 400 Milliarden Euro einfach als uneinbringbar abgeschrieben werden.  
                                                                         
TARGET-Salden im Europäischen System der Zentralbanken
https://i.imgur.com/jyLiRr8.png
Durch das TARGET-System der EZB lassen die schwächeren EU-Mitgliedsstaaten in großem Stil bei den stärkeren anschreiben. Diese „Lieferantenkredite“ Deutschlands belaufen sich derzeit auf 852 Mrd. € und sind im Falle des Zusammenbruchs der Währungsunion verloren. Quelle: Prof. Gunther Schnabl
             
Lassen Sie sich durch die gegenwärtige Ruhe an den Finanzmärkten also bitte nicht blenden. Die Lage in Italien – und Spanien, Portugal, Griechenland und Frankreich – ist höchst brisant. Bisher ist es EZB-Präsident Draghi zwar gelungen, das Unvermeidliche mit der Gelddruckmaschine hinauszuzögern. Gelöst sind die Probleme jedoch nicht, sondern größer als je zuvor.