LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Dienstag, 12. Dezember 2017

Der irre deutsche Traum vom föderalen europäischen Nationalstaat



Sie finden den Rundbrief hier: http://www.jjahnke.net/wb/rundbr125-l.html#3647  und die pdf-Fassung hier: http://www.jjahnke.net/wb/rundbr3647-n.pdf .  Das Verzeichnis aller Rundbriefe befindet sich hier: http://www.jjahnke.net/wb/verzeichnis-n.html.

Bitte bewerten Sie den Rundbrief über diesen Link: https://app.icontact.com/icp/sub/survey/start?sid=3947&cid=668388. Auf Ihre Reaktion bin ich gespannt  Fragen zu diesem Rundbrief und meine Antworten hier http://www.jjahnke.net/fragen.html#3647 .


Dr. Joachim Jahnke


Zitate:

umso mehr klammert sich eine deutsche Europa-Elite zumal aus der linken Ecke an den Traum vom vereinigten Europa mit einer einheitlichen föderalen Verfassung

Es gibt keine Elite, zumindest nicht bei den Penner-Sozis.

Dabei ist der Unterschied zwischen Deutschland und Frankreich mit Händen zu  greifen: Frankreich ist ein klassischer Zentralstaat, der - anders als das föderal  organisierte Deutschland - mit einer EU-Föderation nichts anfangen kann. Frankreich  nimmt deshalb von den deutschen Hoffnungen auf ein neues Europa alles mit, was ihm nützt, sicher aber nicht die föderale Supranationalität. Allgegenwärtig ist die  Erinnerung an das 2005 von der franzöischen Bevölkerung mit 56 % gegen 45 %  abgelehnte Referendum zur Annahme des Vertrages über eine Verfassung für Europa. Der Nutzen solcher Vorschläge aus Deutschland kann im finanziellen  Bereich für Frankreich groß werden. Andererseits kann Deutschland als Land mit  vergleichsweise hohen Steuereinnahmen und geringen Schulden (Abb. 19818) sowie einer weit geringeren Arbeitslosenquote (Abb. 19892) bei solchen Basteleien an einer Schulden-Union nur erheblich verlieren. Eine Föderation hieße unter diesen  Umständen den Fehler beim Euro noch einmal und noch viel größer machen.

Es wird Zeit, daß die Sozis weltweit von der Bildfläche verschwinden!