LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Montag, 21. August 2017

Betreff: Kommunen heben Steuern auf Grundstücke und Gewerbe deutlich an


Über diesen Hebel müssen hauptsächlich die ganz normalen Mieter bluten, was die jährliche NK-Abrechnung drastisch erhöhen wird, ggf. ab dann die mtl. zu leistende NK-Vorauszahlungsrate. Denn in aller Regel werden ja die Grundsteuern als "umlagefähige Kosten" eben auf die Mieter einer Wohnanlage umgelegt. Dabei sollten gerade diese Steuern eigentlich doch dem Vermieter (Eigentümer) zuzuordnen sein, dafür, daß er Einkünfte in Gestalt von Mieteinnahmen aus der Immobilie generiert. So aber werden die Mieter doppelt belastet, denn die Mieten an sich sind ja auch schon auf einem hohen Niveau hierzulande, viel höher als in südlichen Ländern.

Vor allem aber sollen mittels der erhöhten Hebesätze der Grundsteuer (davon ist keine Kommune ausgenommen, egal in welcher Region Deutschlands) in Wahrheit die unsäglichen Kosten der Selbstvernichtung (-Abschaffung) Deutschlands und seiner illegal begründeten Umvolkung durch massenhaft eindringende Invasoren bestritten werden, die doch aber dauerhaft werden von H4 leben müssen und für die erst einmal massenhaft Wohnraum geschaffen werden muß, da sie dauerhaft bleiben wollen - gerade auch die Illegalen, die eben nicht abgeschoben werden können (es "fehlen ja die Papiere!" - ja, geht's noch??). 

Das alles ist einfach völlig untragbar (in jeglicher Wortbedeutung, auch finanziell natürlich), weder akzeptabel, noch tolerabel und vor allem de facto ein genozidaler Verbrechens - Akt von Hochverrat mit historisch-epochalem Ausmaß. Doch keiner ist da, der dagegen wirksam klagen könnte oder auch nur den Hauch einer Chance hätte, rechtlich zu obsiegen. Das liegt eben in den massiv angestrebten NWO-Plänen und allen damit verbundenen korrupten Organen und Polit-Schauspielern begründet, die skrupellos genug sind, auch den organisierten Terror mit einzubeziehen, was zu inside jobs wie 9/11 u.a. führte ...

An den virtuellen Stammtisch,
werte Leidesgenossen, hier wieder ein Dokument über unser angeblich funktionierendes Staatswesen und das Wohlergehen der Deutschen:
Das Internet bietet uns heute gegenüber den Mainstreammedien unabhängig von der „Political Correctness“ eine objektive und unabhängige Informationsmöglichkeiten und einen freien – von der Parteiendiktatur losgelösten - Gedankenaustausch.
Diese Möglichkeit sollten wir nutzen, um uns gegenseitig zum Vorteil der Bürger der Bundesrepublik Deutschland über das politische Geschehen sowie die politische Planungen – auch in der EU -, die Aktivitäten der Wirtschaft und der Banken umfassend zu informieren, um so den weiteren Ruin Deutschlands zu stoppen.

Der Michel wird nach dem 24. September 2017 so schnell geschoren, dass er die dabei entstehende Reibungs - hitze als Netz wärme und soziale Wohltat empfinden wird.
-      Die Kommunen heben die Grundsteuern an, damit Michel jedes Jahr 20 Mrd. für Merkels kriminelle Freunde abdrücken kann
-      Die GEZ-Gebühren werden angehoben, damit die politischen Mietmäuler von ARD und ZDF weiterhin neoliberale Durchhalteparolen ausposaunen, um den Michel weiter schröpfen zu können
-      Rolli senkt die Steuern nicht und kassiert über die „kalte Progression“ Milliarden, um die EURO-Rettungen zu finanzieren, weil ansonsten die faulen Südländer abspringen und der EU Adieu sagen

STEUERN
Kommunen heben Steuern auf Grundstücke und Gewerbe deutlich an
Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 21.08.17 17:02 Uhr
Die deutschen Kommunen haben 2016 so viel Grund- und Gewerbesteuer eingenommen, wie nie zuvor.

Eine Textausgabe der Kommentare zum Gewerbesteuergesetz. (Foto: dpa)
Eine Textausgabe der Kommentare zum Gewerbesteuergesetz. (Foto: dpa)

Das Kommunen haben im vergangenen Jahr Rekordeinnahmen bei der Grund- und Gewerbesteuer erzielt, berichtet Reuters. Sie profitierten nicht nur von der derzeit vergleichsweise guten Konjunktur, sondern erhöhten die Steuersätze. Die Summe der sogenannten Realsteuern stieg 2016 um 8,2 Prozent auf 63,8 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Vor allem die Gewerbesteuern stiegen deutlich mit 9,5 Prozent auf gut 50 Milliarden.

Neben dem Rückenwind der Wirtschaftsentwicklung sorgten die Gemeinden selbst für stärkere Einnahmen. Sie erhöhten die sogenannten Hebesätze, mit denen sie die Summe der ihnen zustehenden Gemeindesteuern verändern können. „Im Jahr 2016 lag der durchschnittliche Hebesatz aller Gemeinden in Deutschland für die Gewerbesteuer bei 400 Prozent und damit um einen Prozentpunkt höher als im Vorjahr“, erklärten die Statistiker.

Bei der Grundsteuer A, die für Agrar- und Forstbetriebe gilt, stieg dieses Instrument um fünf Prozentpunkte auf durchschnittlich 332 Prozent. Der durchschnittliche Hebesatz der Grund­steuer B für Grundstücke kletterte bundesweit deutlich um neun Prozentpunkte auf 464 Prozent.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/08/21/kommunen-heben-steuern-auf-grundstuecke-und-gewerbe-deutlich/

Wenn das der Michel verstehen würde!?


Und für diese "Pensionsbombe" der offiziellen p.c. Propaganda-Sesselfurzer vor und hinter der Kamera sollen die Zwangszuschauer (und -verweigerer) jetzt bald deutlich noch mehr Kohle abdrücken? Da muß nun aber endlich mal ein Ruck, ein Aufschrei, eine Kollektivverweigerung durchs Volk gehen!! Notfalls ein Generalstreik! Geht in anderen Ländern(!) doch auch.



An den virtuellen Stammtisch,
werte Leidesgenossen, hier wieder ein Dokument über unser angeblich funktionierendes Staatswesen und das Wohlergehen der Deutschen:
Das Internet bietet uns heute gegenüber den Mainstreammedien unabhängig von der „Political Correctness“ eine objektive und unabhängige Informationsmöglichkeiten und einen freien – von der Parteiendiktatur losgelösten - Gedankenaustausch.
Diese Möglichkeit sollten wir nutzen, um uns gegenseitig zum Vorteil der Bürger der Bundesrepublik Deutschland über das politische Geschehen sowie die politische Planungen – auch in der EU -, die Aktivitäten der Wirtschaft und der Banken umfassend zu informieren, um so den weiteren Ruin Deutschlands zu stoppen.

Wenn das der Michel verstehen würde!?
Macht-steuert-Wissen.de

Milliardenloch: Panik bei ARD und ZDF

Vor einem Jahr wurde dem Autor Heiko Schrang mit Haft gedroht, nur weil er sich aus Gewissengründen weigerte, den Rundfunkbeitrag zu bezahlen. Dann veröffentlichte er das Skandalbuch „Die GEZ-Lüge“, was eine nie dagewesene Verleumdungskampagne nach sich zog.
Mehrfach wies er darauf hin, dass der Rundfunkbeitrag unweigerlich steigen wird und zwar von derzeit 17,50 Euro im Monat auf mindestens 50 Euro im Jahr 2030. Grund dafür ist, dass ARD und ZDF auf einer Pensionsbombe sitzen, die in die Luft gehen wird, sollte der Beitrag nicht kontinuierlich angehoben werden. Dies wurde bislang vehement geleugnet. Jetzt ist aber die Katze aus dem Sack, da die Welt dies indirekt in einem aktuellen Artikel bestätigt hat.
[ LBW: Aber sich künstlich echauffieren wegen sog. "H.leugnung", jaja, alles klar! Alles nur infame Ablenkungsmanöver, wie immer nach der Laut-"Haltet den Dieb!"-Rufen-Methode! ]
Dort forderten ARD, ZDF und Deutschlandradio, die Haushaltsabgabe bis 2029 von monatlich 17,50 auf 21 Euro anzuheben. Ihr Argument, so die Welt, ist, „dass sonst das bis zum Jahr 2024 vorgegebene Einsparvolumen in Höhe von 2,2 Milliarden nicht zu schaffen sei.“
Doch von welchen ominösen 2,2 Milliarden Euro ist hier eigentlich die Rede und warum reichen den halbstaatlichen Sendern die bisherigen 8 Milliarden Euro Beitragseinnahmen nicht mehr aus?
Dabei wissen die Verantwortlichen genau, für was die Gelder wirklich benötigt werden. Schon im KEF-Bericht aus dem Jahr 2016 lag bei den Pensionsansprüchen eine Unterdeckung 2,2 Milliarden Euro vor. Was für ein Zufall, genau dieselbe Summe! Die Ursache dafür ist ein wohlgehütetes Geheimnis, das erstmals mit dem Buch „Die GEZ-Lüge“ einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.
Wenn man sich die Durchschnittsgehälter der öffentlich-rechtlichen Sender anschaut, liegen ARD und ZDF an der Spitze.Angestellte der ARD erhielten 2016 laut KEF-Bericht durchschnittlich eine Gesamtvergütung von 9.021 € monatlich. Dies setzt sich aus 7.238 € Gehalt und 1.783 € Zuführung zu den Pensionsrückstellungen zusammen.
Richtig spannend wird es, wenn wir uns das Durchschnittsalter aller Mitarbeiter anschauen, das bei 50 Jahren liegt.  Spätestens jetzt müsste jedem vernünftig denkenden Menschen mit mathematischen Grundkenntnissen klar sein, dass es so nicht funktionieren kann. Entweder explodiert spätestens 2030 die Pensionsbombe oder die Bürger sind weiter bereit, diesen Wahnsinn zu finanzieren. Die Rede ist dann aber nicht mehr von 17,50 Euro im Monat, auch nicht von 21 Euro im Monat, sondern von 50 Euro und mehr.
Dabei wächst der Widerstand in der Bevölkerung stetig. Mittlerweile zeigen 4,9 Millionen Bürger Zivilcourage und verweigern den Rundfunkbeitrag. Die kritische Masse ist fast erreicht. Jede Stimme zählt, um das Fass zum Überlaufen zu bringen.
Ihr MSW Team für Heiko Schrang
(c) MSW-Verlag Heiko Schrang
Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/
Quellen:

Hinter den Kulissen geht es noch wesentlich schlimmer zu,da ist die organisierte Mafia ein Waisenknabe dagegen ....


Die zwei Gesichter der EU im Propagandakrieg (Videos)

von aikos2309
Wer frei ist von Fake News, werfe den ersten Stein – die EU als „Hüter der reinen Wahrheit“ finanziert heimlich Fake News für alle Seiten. Wie jetzt bekannt wurde, zahlte die EU im Jahr 2016 dem Sender „Euro News“ 25 Millionen Euro.
Ein Sender, der, so der Vorwurf russischer Oppositioneller, unter anderem primitive Pro-russische Propaganda betreibt.
Hätten Sie’s gedacht? Wir erinnern daran, dass die EU gleichzeitig viel Geld für sogenannte Anti-Russland-Propaganda ausgibt.
Propaganda gegen Propaganda? Wie EU und Soros gezielt „Fake News“ verbreiten!
Aus Angst vor der russischen Propaganda hat die EU vor rund zwei Jahren eine „EU Task Force“ ins Leben gerufen, die gezielter russischer Desinformation und Fake News den Garaus machen soll. Diese Task Force, der European External Action Service (EEAS), wurde von der „EU East StratCom“, einer Arbeitsgruppe der EU-Kommission ins Leben gerufen.
„Die EU sei in Gefahr“, hieß es damals in der Resolution des EU-Parlaments bei der Gründung der EEAS. Russlands gezielte Propaganda gegen die EU würde die Wahrheit verzerren, Ängste innerhalb der EU-Staaten schüren und so die Spaltung unter den Mitgliedstaaten provozieren (Propaganda der Medien – Regierungsabhängigkeit statt Regierungsferne (Video)).
Eine Task Force gegen Anti-EU-Fake News
Die East StratCom Task Force war zunächst gegründet worden, um eine strategische Kommunikation mit Staaten der östlichen Partnerschaft  zu pflegen. Ziel war es, die öffentliche Meinung in diesen Staaten nach der Krim-Annexion durch Russland zu bestimmen. Zu den Ländern der östlichen Partnerschaft zählen u. a. die Ukraine, die baltischen Staaten und Weißrussland.
Aus Deutschland wird die EEAS der EU-Kommission vom Bundesnachrichtendienst unterstützt. Die EEAS durchforstet die Medien und vor allem das Internet nach sogenannten pro-russischen und anti-EU Fake News.
Die Mitarbeiter der Task Force analysieren alle Nachrichten auf ihren Wahrheitsgehalt. Was ihrer Ansicht nach russische Propaganda ist, wird als Falschnachricht deklariert.
„Disinformation Review“ denunziert Journalisten
Das Produkt der EEAS ist die „Disinformation Review“. Auf dieser Webseite werden alle Nachrichten publiziert, die laut Task Force russische Fake News sind. Doch nicht nur Artikel und Webseiten werden dort aufgeführt.
Auch andere Nachrichtenportale werden dort als Unterstützer und Vertreiber „russischer Desinformation“ genannt. Sogar Journalisten werden namentlich aufgeführt und so denunziert. Die Betreiber informieren die Medien und Personen, die sie an den Pranger stellen, allerdings nicht.
„Spione“ unterstützen die EU
Die EU East StratCom Task Force verrichtet ihre Arbeit im Geheimen dabei nicht alleine. Sie hat zahlreiche Partner, die ihr Informationen zuspielen. So vor allem aus Regionen, in denen der russische Einfluss besonders groß sein soll. Zum Beispiel das Prager Institut „Europäische Werte“.
Unter der Leitung von Jakub Janda, der auch Leiter von „Kremlin Watch“ ist, beobachten rund zehn tschechische Mitarbeiter tschechische Internetseiten. Bei Auffälligkeiten wird die Brüsseler Zentrale der EEAS informiert.
Auch in Lettland gibt es eine Organisation, die die EU Task Force unterstützt. Seit 2014 gibt das „Nato Strategic Communications Centre of Excellence“, das die Ziele der Nato im Baltikum unterstützen soll. Es wurde hauptsächlich dafür eingerichtet, um politische Meinungen pro-Nato und Anti-Russland zu verbreiten, um die militärischen Interessen der Nato-Osterweiterung zu vertreten.
George Soros einmal mehr Drahtzieher gegen Demokratie
Interessant ist allerdings, dass ein Großteil der finanziellen Unterstützung für „Kremlin Watch“ von George Soros kommen soll, dem Gründer der „Open Society Foundation“. Weitere Gelder kommen von der EU-Kommission. Bislang haben sich die Untersuchungen vor allem auf russische Medien wie RT oder Sputnik konzentriert.
Neu aufgetaucht in der Liste der Fake News Nachrichtensender und Zeitungen ist jetzt erstaunlicherweise die britische Tageszeitung „The Guardian“.
Dass der selbsternannte Philantroph Soros alles andere als das ist, hat sich 2016 gezeigt, als Hacker der Organisation „DC Leaks“ an Daten der Open Society Foundationgekommen sind und diese enthüllt haben. Die Leitmedien haben damals zwar beharrlich zu den Enthüllungen geschwiegen, dennoch haben sich die Informationen über die Machenschaften von George Soros viral verbreitet.
In den Enthüllungen wurde unter anderen berichtet, wie Soros Hillary Clintons Wahlkampf unterstützt hat und dass er Drahtzieher im jüngsten Regime Wechsel der Ukraine war. Außerdem bekamen Leser einen umfassenden Einblick, dass Soros und seine NGO weltweit, vor allem aber im osteuropäischen Raum Einfluss auf politisches und wirtschaftliches Geschehen nimmt. So auch das Migrationsproblem 2015. Soros soll der Hauptdrahtzieher gewesen sein, die Migrantenflut nach Europa finanziert und logistisch gesteuert zu haben.
Russland reagiert besonnen auf Vorwürfe
Russland indes reagierte relativ gelassen auf die Aktion der Europäischen Kommission und bezeichnete die Anti-Russland Propaganda der EU als Dämonisierung Russlands. Der russische Präsident Wladimir Putin sehe darin eine Untergrabung der europäischen Demokratie.
Die Zensur von Nachrichten oder das Denunzieren als „Fake News“ sei keine Lösung im internationalen Konsens. Nur die offene Diskussion zwischen den Parteien würde einen Fortschritt in den Beziehungen bringen, so Putin.
Anzeige
Literatur:

Videos:
Quellen: PublicDomain/watergate.tv am 21.08.2017

Samstag, 19. August 2017

Aktuelles aus dem parasitären Hoch -Kriminellen BRD Psychopathen Pool...

Liebe Mitmenschen ,
Menschen sind grob in drei Kategorien zu unterteilen: Die Wenigen, die dafür sorgen, dass etwas geschieht…, die Vielen, die zuschauen, wie etwas geschieht…, und die überwältigende Mehrheit, die keine Ahnung hat, was überhaupt geschieht. Die wichtigsten Meldungen von Anonymous im Überblick:

Schock für Gabriel und Merkel: Asylbewerber werden lebenslange Hartz-IV-Empfänger

Unmittelbar vor der Bundestagswahl erreichen die Bundesregierung Nachrichten, welche man um jeden Preis bis nach den Wahlen geheim halten will. Denn sie belegen, dass Merkel und Gabriel die Bevölkerung bislang beim Thema Asyl belogen haben. Weiterlesen

Aufgedeckt: Mitarbeiter im Jobcenter kooperieren gesetzeswidrig mit dem Verfassungsschutz

Eine anonym zugeleitete - wohl interne - Email eines saarländischen Jobcenters belegt, dass Arbeitsagenturen gesetzeswidrige Kooperationen mit dem Verfassungsschutz vereinbart haben. Ein saarländisches Ministerium und die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit bestätigen eine Kooperation eines Jobcenters im Regionalverband Saarbrücken mit dem Verfassungsschutz, nennen es aber lieber... Weiterlesen

Pädophiler Lehrplan in Hessen: Genderwahn und Frühsexualisierung jetzt schon für 6-Jährige

Heute hat man Bock auf Hetero, morgen hat man Bock auf Homo, übermorgen hat man dann Bock auf Sado-Maso und im nächsten Jahr ist es ein Schaf von hinten. So oder so ähnlich könnte man den neuen hessischen „Lehrplan zur Sexualerziehung“ umschreiben. Weiterlesen

Köln: 150 männliche „Flüchtlinge“ wohnen jetzt im Luxushotel – Kosten: 9,2 Millionen Euro

Die Stadt Köln hat ein 4-Sterne Luxushotel zu einer Flüchtlingsherberge umgebaut. Kosten: fast 10 Mio. Euro. Damit es bei den Neuankömmlingen nicht zu Problemen kommt, ist das Haus nur für Männer reserviert. In der „Piano-Lounge“ findet die Sozialberatung statt. Weiterlesen

Steuergeldverschwendung in Sachsen: Asylanten verpulvern 1,2 Millionen Euro für Taxifahrten

Taxitransporte für Asylbewerber von Erstaufnahmeeinrichtungen zu Behörden und Ärzten oder Krankenhäusern kosteten den Freistaat Sachsen von Anfang 2016 bis Mitte 2017 rund 1,2 Millionen Euro. Das ist das Ergebnis einer Kleinen Anfrage der Alternative für Deutschland. Weiterlesen

Reisebericht: Türkei kein sicheres Urlaubsland? Anonymous widerlegt Berichte der Lügenpresse

n den Medien wird bereits seit einigen Wochen einvernehmlich vor Reisen in die Türkei gewarnt. Das erinnerte uns irgendwie an die Situation mit der Krim im Jahre 2014. Also schritt Anonymous zum Selbsttest und wir reisten wie bereits vor einigen Jahren ins neu ernannte Krisengebiet, um zu überprüfen, ob die Meldungen in der Systempresse der Wahrheit entsprechen oder die Schreiberlinge damit einmal mehr den Titel der Lügenpresse verteidigen. Weiterlesen

Insiderwissen? EU-Elite sagte Völkerwanderung und Massenmigration für 2015 exakt voraus

Im Januar 2015 prophezeite Barbara Coudenhove-Kalergi die "neue Völkerwanderung" und sagte damit punktgenau voraus, was wenige Monate später eintraf. Ihr Onkel, Richard Nikolaus, gilt als Gründervater der EU und wollte bereits vor 100 Jahren Europas Gesicht für immer verändern. Weiterlesen

Freitag, 18. August 2017

Fotos aus dem Weltraum , die machen uns nicht nur unsere Existenz zu revidieren, sondern auch die Größe unserer Galaxie zu bewundern oder zu entdecken , neue (Fotos)

Verfasst am: 18. August 2017 02.20 Uhr PDT








Wir wissen , dass der Raum unendlich ist und dass die Sterne und Planeten sind Millionen oder Milliarden Lichtjahre von unserem wunderbaren Planeten. sie jedoch nicht weiß besser , was oder will nicht akzeptieren ist , dass unsere Existenz ein klein wenig im Vergleich zu seiner Größe ist.


Dies ist die Erde, jeder von uns lebt in einem sehr kleinen Stück


Und das ist die größte „unsere Nachbarschaft“, die wir ins Leben gerufen ängstlich - ängstlich zu erkunden

  Dies ist der Abstand von der Erde zum Mond, scheint nicht so weit weg , Foto

  Vergleicht man unsere Erde zum Saturn, ist es viel kleiner , als Sie denken

  Und wenn die Erde ihre Finger hatte Saturn, würden sie wie folgt aussehen

  Wie dies zeigt wirklich die Erde im Vergleich zu anderen Planeten in unserem Sonnensystem, und weil wir so das Gefühl , wichtig Bild zeigt , dass wir nicht alleine sind

  So scheint es , die Erde vom Mond und Mars


  Dies ist die Größe unseres Planeten als die Sonne

  Haben Sie keine Angst, die Sonne ist nicht so groß , wie es scheint, der größte Star ist der Große Cma

  Es kann jedoch keine Sonne nicht im Vergleich zu unserer Galaxie werden

  Allerdings ist die Größe unserer Galaxie sehr klein im Vergleich zu anderen Galaxien

  Weil der Raum groß ist, gibt es Tausende von Galaxien in ihr, wo jeder von ihnen seine eigene Sonne und ihre eigenen Planeten hat.

  Auch wissen Sie , dass die Sterne Sie am Nachthimmel zu sehen sind ein sehr kleiner Teil der Galaxie?

Und weil der Raum groß ist, ist es normal , diese schwarzen Löcher haben, deren Größe bei weitem übersteigt , was die Planeten und Satelliten einer Galaxie. So wird die Größe der Erdbahn um die Sonne ist viel kleiner als ein schwarzes Loch.

  (Quelle: BuzzFeed )