LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann,

weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT,

und Niemandem schaden würde.

Sie kennt keine Angst,

keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

Die Lieblosigkeit und Missachtung der Göttlichen Gebote sind DIE URSACHE dessen ,was auf diesem Planeten geschieht und deren Veröffentlichungen uns auf diesem Blog immer wieder vor Augen geführt werden.

Dienstag, 26. Februar 2019

Ja der böse Nazi

Die ewige Nazikeule! Sind wir alle Nazis?

von Germanenherz
Nazischreier "Langsam nervt es" Ist denn jeder, der etwas gegen die Situation sagt ein Rassist oder gar ein Nazi und Antisemit? Es wird Zeit für ein Gesetz, nach dem Personen belangt werden, die andere als NAZI bezeichnen bzw. abwerten, nur weil ihnen deren Meinung nicht passt. Wenn man die Statistik der ermordeten Deutschen aufzeigt ist […]

Aktuelles aus dem hoch - kriminellen paranoiden Psychopathen Pool ....

Weiterer 100 facher Verrat am eigenen Volk!

von deprivers
Nachdem die Bunte Regierung zu Berlin, in der
üblichen Mischung aus Ignoranz und Volksver -
rat, Millionen von deutscher Steuergelder, un -
ter den Vorwänden ´´Entwicklungshilfe ``, ´´Kli -
maschutz`` und ´´Migration`` ins Ausland trans -
feriert, so dass nunmehr plötzlich Milliardenlöcher
im Haushalt aufklaffen und für die Grundrente
der Deutschen kein Geld übrig, legte dieselbe
Regierung nun noch 100 Millionen Euro für den
Jemen oben drauf!
100 Millionen deutscher Steuergelder, die einzig
dazu dienen, Muslime und deren Familien im
Jemen durchzufüttern! Sichtlich war die soge -
nannte ´´Weltgemeinschaft`` nicht im Stande,
das reiche Saudi Arabien und dessen nicht min -
derreiche Verbündete, also jene zur Kasse zu
bitten, die den Jemen systematisch zu Grunde
gebombt. Weil man ja in den Auftragsmördern
aus Riad so etwas wie ´´Verbündete`` sieht.
Verbündete vor allem darin, Europa beständig
mit weiteren ´´Flüchtlingen`` zu versorgen!
Darin nämlich sind die islamischen Staaten
die reinsten Spitzenreiter!
Daher müssen Demokratie und Menschenrechte
dort gehörig zurückstecken! Den Verbündeten
der Schurkenstaaten im Buntentag war das 100
Millionen Euro wert. Scheiß egal, ob die allzu -
bald in den Rentenkassen oder denen der Ko -
munen fehlen ! Deutsche Steuergelder im Aus -
land zu verteilen, ist dem was sich Abgeordneter
des deutschen Bundestages nennt, halt schon
immer wichtiger gewesen als das eigene Volk.
Schon im muffigen Grundgesetz steht schließ -
lich : ,, den Nutzen des Deutschen Volkes zu
mehren ``. Die Frage, für welche ausländische
Macht die nutzlosen ´´Volksvertreter`` den
Nutzen des deutschen Volkes mehren, stellt
sich bei denselben gar nicht.
Im Buntentag, wo es israelische, US-amerikan -
ische usw. Fraktionen gibt, aber wo niemand
für Deutschland und das deutsche Volk sitzt,
und man den Staatsapperat dazu mißbraucht,
gegen jeden Politiker vorzugehen, welcher sich
noch für das eigene Volk einzusetzen wagt, ist
so dem Verrat mit weiteren 100 Millionen Euro
Genüge getan! In einem Land, wo es fast schon
als ´´Volksverhetzung`` gilt, noch von Heimat zu
reden und wo jeder als ´´Nazi`` gilt, der es noch
offen zu sagen wagt, dass er Deutschland liebt,
ist der Verrat am eigenen Volk fast schon Rou -
tine! Die Vertreter der ´´Kollektivschuldthese``
haben den ,, Nutzen des deutschen Volkes ``
wieder einmal für sich gemehrt und deutsche
Steuergelder in Milliardenhöhe ins Ausland
verschenkt!
Natürlich stellt sich kein einziger all der Abge -
ordneten im Buntentag die Frage, woher nun,
beim doch angeblichen Milliardenloch in der
Staatskasse, nun die 100 Millionen Euro für
die Durchfütterung von Islamisten im Jemen,
hergenommen werden sollen. Sichtlich also
existieren ´´Milliardenlöcher``, ,,sinkendes
Wirtschaftswachstum `` und ´´ Konjunktur -
flaute `` nur dann, wenn es darum geht, die
deutschen Steuereinnahmen auch dem deut -
schen Volk, wie etwa bei der Grundrente, zu -
kommen zu lassen. Weder staatstreue Medien,
noch Politik oder ´´Wirtschaftsexperten`` hin -
terfragen es nun, woher man die 100 Millionen
Euro für den Jemen nehmen will. Gerade dies
macht den Verrat am eigenen Volk so vollkom -
men!

Gibt es eine steigerung von Völlig jeck! ?? die jecke !!

Karneval: Kölner Professorin Bechhaus-Gerst warnt vor rassistischen Verkleidungen


(David Berger) In Köln nähert sich die wichtigste Zeit des Jahres, die Karnevalssession, ihrem finalen Höhepunkt. Ab kommenden Donnerstag (Weiberfasnacht) beginnt in der Domstadt der Straßenkarneval. Tagelang werden Menschen dort verkleidet rheinische Traditionen pflegen und ausgelassen feiern. Doch auch dieser Bereich soll nun noch weiter gleichgeschaltet werden. Nicht nur optisch erinnert die Kölner außerplanmäßige Professorin […]

Brisant! Deutscher Adliger: Deutschland ist ein Handelskonstrukt, nicht souverän & hat keine Verfassung!


(Ein Gastartikel von Daniel Prinz. Falls er nicht optimal angezeigt wird, kann er auch direkt auf Legitim.ch gelesen werden.)
Unter dem Motto „Erfahren Sie den Aufstieg und Fall der blaublütigen Elite“ hielt der aus einer alten deutschen Adelsfamilie stammende Heinrich XIII. Prinz Reuß eine äußerst interessante Ansprache auf dem World Web Forum, einer jährlichen Konferenz mit weltweiten Führungskräften zur Erörterung geopolitischer Fragen, die am 17. und 18. Januar 2019 in Zürich stattfand. Seine Rede fand bisher wenig Beachtung trotz des sehr brisanten Inhalts!
Prinz3
Prinz Reuß äußerte zu Beginn seiner Rede Kritik an der Abschaffung der Monarchie, die der Bevölkerung nur Leid brachte durch Unterwerfung und extrem hohe Steuersätze. Viele Monarchen wurden im Zuge und nach Ende des Ersten Weltkriegs enteignet, vertrieben und ermordet durch manipulierte politische Ereignisse und wie er sagt, weniger durch Sowjets, als mehr durch deutsche Kommunisten, die den Sowjets zuarbeiteten. Die Verwaltung im Kaiserreich war einfach. Gab es Probleme, ging man zum Prinzen. Heute, so Prinz Reuß, gehen wir zum Parlamentarier, zur Landesebene, zur Bundesebene und schlussendlich zur EU-Ebene. Da müssten wir schon „viel Glück“ haben, um etwas durchzusetzen. Der Enteignungsfall seines eigenen Großvaters wurde in 180 individuellen Gerichtsprozessen zerschlagen. Prinz Reuß erklärt:
„Alle großen Anwaltskanzleien sind an der Regierung beteiligt und sind nicht in der Lage, uns gegen den angeblichen Staat zu verteidigen. Was ist mit der Gewaltenteilung passiert? Es ist eine Illusion! Eine Täuschung in einem Rechtssystem, da es keine Gewaltenteilung gibt. Richter und Staatsanwälte sind anderen aus der Politik verpflichtet. Wir haben eine Petition für die Überprüfung dieses Problems eingereicht, um ein Verfahren gegen die Bundesrepublik von Deutschland einzuleiten.“ (deutsche Übersetzung bereitgestellt von Frank Radon auf YouTube)
Es war 1947, als der Thüringer Landtag nach Reuß' weiteren Ausführungen – durch deutsche Kommunisten – ein Gesetz ratifizierte, um die Fürstenhäuser in Thüringen zu enteignen. Das Gesetz gilt heute noch und verhindert diese Fürstenhäuser Eigentum zu beanspruchen. Durch Rechtsexperten sei zudem bestätigt worden, dass die Mitglieder dieser Fürstenhäuser auch ihrer Staatsangehörigkeit beraubt wurden.
Prinz Reuß hat seit dem Fall der Mauer nach den Ursachen und Hintergründen all dessen geforscht. Er fand heraus, dass die ganzen Kriege und Revolutionen in der Welt das Ziel hatten bzw. haben, Unternehmensstrukturen und Geldgeschäfte zu erschaffen und die Monarchie zu beseitigen. In diesem Zuge erwähnt Reuß auch die Dynastie der Rothschilds und die Verschuldung der Bevölkerung durch künstliche Gelderschaffung als Verursacher. Das Dorn im Auge der Finanzmacht war und ist, so Reuß, dass das Verschulden beim Adel lange verpönt war. Er stellt die Frage in den Raum: „Wie war es dieser freimaurerischen Finanz überhaupt möglich, die Oktoberrevolution in Russland durchzusetzen, um an die Schätze des Landes und an die Geldproduktion zu kommen?“ und fügt an, dass die Deutschen für den Ersten Weltkrieg nicht allein verantwortlich gewesen sind, sondern die internationale Finanz (mit ihren freimaurerischen Logen) diesen Weg gehen wollte, um die Neue Weltordnung (NWO) zu etablieren. Der Kriegszustand der beiden Weltkriege diente u.a. dazu, den Staat Israel zu erschaffen.
USA und Deutschland sind Firmen – Deutschland seit Ende des 2. Weltkriegs nicht souverän – Appell für einen Friedensvertrag
Prinz1
Um die Kriegsmaschinerie der USA für die beiden Weltkriege zu finanzieren, bedurfte es sehr viel Geld, das wiederum nur durch Darlehen von ausländischen Banken (der internationalen Hochfinanz) möglich war. Prinz Reuß erklärt uns:
„Weitere Darlehen an die kriegsführende Politik gäbe es nur, wenn das souveräne Amerika zur Firma würde, was auch geschah [1871]. Seit der Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 war Deutschland nie wieder souverän, sondern eine Verwaltung der Alliierten in dem sogenannten vereinigten Wirtschaftsgebiet der Bundesrepublik Deutschland. Mit anderen Worten: ein Handelskonstrukt.“ (siehe z.B. Art. 133 GG)
Reuß zitiert im Anschluss den ehemaligen US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski, den ehemaligen US-Präsidenten Obama sowie den früheren Admiral der US-Marine James G. Stavridis, die allesamt deutlich machten, dass Deutschland ein besetztes Protektorat und ein Vasallenstaat ist. Reuß zitiert Stavridis mit den Worten: „Den verwirrten Idioten und Besatzungsdeutschen wird zwar ständig eingetrichtert, die Bundesrepublik sei mit dem Zwei-plus-Vier-Vertrag souverän geworden, aber das ist falsch!“ (Die Wahrheit über den Zwei-Plus-Vier-Vertrag und besatzungsrechtliche Vorbehalte hier)
Prinz Reuß führt seine spannenden Aussagen fort: „Das Grundgesetz ist keine Verfassung. Es wurde geschrieben von den Alliierten als Ordnungsmaßnahme zur Verwaltung des besetzten Deutschlands. Eine Verfassung kann nur initialisiert werden von einem souveränem Staat mit souveränen Bürgern.“ und verweist auf die UN-Charta, die Deutschland immer noch als Feindstaat listet. (siehe hier)
Prinz4
Demnach können die Unterzeichnerstaaten ohne gesonderte Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat jederzeit Zwangsmaßnahmen gegen die Feindstaaten des Zweiten Weltkriegs vornehmen. Dies würde auch laufend geschehen, so Reuß, und stellt weiter klar:
„Deutschland wird bis heute mangels eines Friedensvertrags basierend auf einer Verwaltungsstruktur der Alliierten nach dem Zweiten Weltkrieg verwaltet. (…) Hinzukommt, dass die sogenannte BRD der Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs von Hitler-Deutschland und nicht des souveränen Kaiserreichs ist. Allein aus dieser Kausalität kann es schon keine souveräne Struktur Deutschlands geben. Bis heute wenden deutsche Finanzämter Nazi-Gesetze an, was dadurch sehr viel verursachtes Leid erklärt. (…) Die Gesellschaft Bundesrepublik Deutschland hat weitere Firmen gegründet, die mit den von uns gestohlenen Grundstücken bis heute handelt. Also komme ich jetzt zum Punkt: „Ich plädiere für ein souveränes Deutschland und für souveräne EU-Mitgliedsstaaten. Das können wir nur durch den Abschluss eines Friedensvertrags erreichen, worum ich eindringlich den Präsidenten der Vereinigten Staaten bitten möchte! Diesen Friedensvertrag hat die Sowjetunion bereits 1952 angeboten und in Teilen bei der Wiedervereinigung Deutschlands erneuert. Ohne die Alliierten kann Deutschland aber keinen Friedensvertrag abschließen. Ich bitte Sie, sich für diesen Friedensvertrag Deutschlands und für den Frieden in der Welt einzusetzen!“
Die vollständige Rede ist hier eingebettet und absolut sehenswert!
Prinz5
Video
„Wir sind keine Mandanten des Deutschen Volkes. Wir haben den Auftrag von den Alliierten.“ - Konrad Adenauer (Quelle: Die Deutschlandakte von Hans Herbert von Arnim)
Diese Aussagen haben es geballt in sich und erhalten von diesem Prinzen ein gewisses autoritäres Gewicht, und die man ab sofort nicht mehr als „Hirngespinste“ und „rechte Verschwörungstheorien“ niedermachen kann. Die Büchse der Pandora wurde nun endlich ein weiteres gutes Stück weit geöffnet. Es ist schon lange überfällig gewesen!
Aber eine wichtige Warnung an dieser Stelle! Ich weiß nicht, zu welchen Kräften das Adelshaus Reuß gehört. Aber ich weiß, dass die Kabale einen Systemwechsel plant, mit der Wiedereinführung von Monarchien. Deshalb werde die aktuelle Politik und das Parteiensystem diskreditiert. Die Leute sollen von den Politikern für immer die Schnauze gestrichen voll haben. Hinterher soll dann angeblich alles ein wenig besser und gerechter werden, aber die Strippenzieher weit oben würden weiterhin an der Macht bleiben und ihre Neue Weltordnung installieren. Von wem wurden Kaiser und Könige stets gekrönt? Von Päpsten! Daher Obacht was die kommenden Entwicklungen betrifft! Der Kopf der Schlange muss abgeschlagen werden, sonst verändert sich nicht wirklich was.
Prinz2
All das, was Prinz Reuß in Kurzform öffentlich auspackte, habe ich in meinen beiden Büchern ausführlich und anhand von guten Quellen behandelt und dabei noch eine ganze Menge zusätzliche hochbrisante Hintergründe zusammengetragen, die selbst mir viele schlaflose Nächte bereitet hatten. In meinem Buch „Wenn das die Deutschen wüssten... dann hätten wir morgen eine (R)evolution!“ gehe ich detailliert auf die fehlende Souveränität Deutschlands ein und wie wir alle durch unsere Geburtsurkunde zu „Sachen“, zu entrechteten Sklaven gemacht wurden. Im Buch beschreibe ich, wie das juristische Rahmenkonstrukt dazu einst vom Vatikan erschaffen wurde und auch einen möglichen Lösungsweg. In „Wenn das die Menschheit wüsste...“ kehre ich mit dem eisernen Besen gründlich durch unsere verlogene Geschichtsschreibung und zeige die wahren Verursacher der beiden Weltkriege auf. Und eine falsche Info hatte Prinz Reuß in seiner Rede: Das Kaiserreich war schon seinerzeit nämlich nicht mehr voll souverän. Auch das zeige ich auf. Haben sich zudem jahrzehntelang alle auf die Zionisten eingeschossen, erfährt der interessierte Leser, welch unheimliche Schlüsselrolle der Vatikan, Hochgrad-Jesuiten des Jesuitenordens und der Schwarzadel bei allem spielten und bis heute noch immer spielen...
Vergessen wir nie: Nur die Lüge muss mit Gesetzen und Gewalt gestützt und geschützt werden, die Wahrheit steht von ganz allein aufrecht!
Sigmar Gabriel über Deutschland und Merkel: „Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation (...)“
Prinz6
Video
Und abschließen noch Wolfgang Schäuble unzensiert: „Und wir un Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr Volkssouverän gewesen (...)“
Prinz7
Video
Tipp: Lassen Sie sich nicht länger abzocken. Aufgrund der haarsträubenden Tatsache, dass die deutschen Finanzämter Nazi-Gesetze anwenden, ist es wohl in keinem anderen Land so einfach wie in Deutschland, die legale Steuerfreiheit zu erlangen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

--> Am besten buchen Sie gleich das Seminar, dann haben Sie bereits nach wenigen Wochen Ihre Ruhe!

***
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren bekannten, damit das Wissen fliesst und die Menschen aufwachen!

Montag, 25. Februar 2019

Kommentar: Die "Russland-Sanktionen" sind der Witz des Jahrhunderts ,die europäischen Sanktionäre haben sich aus wirtschaftlicher Sicht den eigenen Ast worauf sie sitzen abgesägt .Russland könnte ganz Europa und sich selbst versorgen und könnten noch neben bei die halbe Welt versorgen ! Satirisch betrachtet aus der Sicht der "EU" Ein Zwerg Pinscher will mit den großen Dobermännern und Bullterriern Pinkeln gegen - und bekommt seine Beinchen nicht in die Höhe der wirklich großen :-)

Neue Russland-Sanktionen angekündigt – Was haben die Russland-Sanktionen bisher erreicht?

von Thomas Röper
Diese Woche sollen neue Sanktionen gegen Russland beschlossen werden. Noch ist unklar, was da kommen wird, aber sowohl in der EU als auch in Washington wird derzeit an neuen Sanktionen gearbeitet. Die Frage ist, was bringen Sanktionen, wie werden sie überhaupt begründet und wie werden sie medial rübergebracht.
Wirtschaftssanktionen sind eigentlich an sich schon etwas Absurdes. Während westliche Medien und Politiker bei jeder Gelegenheit den freien Handel fordern, verhängen sie gleichzeitig gegen immer mehr Länder Sanktionen, die den freien Handel einschränken. Als Gründe finden sich immer irgendwelche ideellen Ziele, wahlweise hat ein Land das Völkerrecht gebrochen und soll dafür bestraft werden oder eine Regierung unterdrückt angeblich ihr eigenes Volk und man muss den armen, unterdrückten Menschen mit Sanktionen helfen, diese böse Regierung loszuwerden.
Sanktionen helfen jedoch nie dem betroffenen Volk, sondern schaden ihm im Gegenteil sehr. So haben die Sanktionen gegen Saddam seinerzeit oder gegen Assad aktuell zu hunderttausenden toten Kindern geführt, die nicht medizinisch behandelt werden konnten, weil die Medikamente auf den Sanktionslisten standen. Im Falle des Irak sprechen selbst US-Regierungsmitglieder von über einer halben Million toter Kinder. Das grenzt schon an einen Genozid, aber es war ja für die Menschenrechte.
Sanktionen haben auch noch nie ihr Ziel, nämlich einen politischen Kurswechsel oder einen Regimechange, erreicht. Auch nach Jahrzehnten der Sanktionen sitzen zum Beispiel die Regierungen von Nordkorea oder Kuba noch immer fest im Sattel. Saddam konnte erst durch einen Krieg gestürzt werden und bei Assad hat nicht einmal das bisher funktioniert.
Auch gegen Russland gibt es seit 2014 harte Wirtschaftssanktionen, nur ist der Effekt gleich Null. Die EU hat unter den Sanktionen sogar mehr gelitten, als Russland. Die Sanktionen haben bisher praktisch keinen Einfluss auf Russland gehabt, denn die Waren, die Russland nun nicht mehr im Westen kaufen kann, kauft es eben in China ein. Der Verlierer ist die EU, die einen wichtigen Markt verloren hat und der Gewinner ist China, das diesen Markt quasi geschenkt bekam. Kurzzeitig geschmerzt hat lediglich, dass Russland von langfristigen Finanzierungen durch den westlichen Kapitalmarkt abgeschnitten wurde, aber da Russland praktisch keine Schulden, dafür aber hunderte Milliarden an Reserven hatte, konnte man das kompensieren. Und trotz der Sanktionen wachsen Russlands Reserven sogar noch.
Vorgeschobene Gründe für die Sanktionen fanden sich immer. Mal war es die Krim, dann die angebliche Einmischung in die US-Wahlen, wobei zwar Sanktionen verhängt wurden, aber bis heute keine Beweise vorliegen, dass Russland sich überhaupt eingemischt hat. Hier sieht man schon, dass es keine wirklichen Gründe für Sanktionen gab, sondern nur Vorwände gesucht wurden. Gleiches gilt für den Fall Skripal, wo es keinerlei Beweise gibt, sondern nur Anschuldigungen des britischen Geheimdienstes. Die internationalen Ermittlungen des OPWC haben jedoch keine Ergebnisse gebracht. Und nun sollen die neuen Sanktionen mit dem Vorfall von Kertsch begründet werden, bei dem die Ukraine Ende November die russische Grenze verletzt hat, aber trotzdem Russland schuld sein soll.
Im Spiegel findet sich zu den neuen Sanktionen eine Kolumne, die den Leser auf die neuen Sanktionen vorbereiten soll. Nachdem dort auch wieder all die unbelegten Anschuldigungen des Westens als Fakten aufgelistet werden, wird auch noch in weiteren Punkten der Leser in die „richtige“ Richtung beeinflusst. Zum INF-Vertrag, den die USA einseitig gekündigt haben, steht dort zum Beispiel: „Diverse europäische Länder sind dabei, ihre Rüstungsausgaben zu erhöhen – insbesondere wegen Russland, das furchteinflößende Waffensysteme installiert und das, ebenso wie die USA, den INF-Vertrag zur Rüstungskontrolle aufgekündigt hat, sodass ein neues Wettrüsten droht.
Diese Formulierung ist journalistisch eine Frechheit, denn sie verschweigt, dass die USA den Vertrag einseitig gekündigt haben und nennt Russland dabei sogar als erstes im Zusammenhang mit den bösen russischen Waffen. Gerade so, als hätte Russland den Vertrag gekündigt.
Dass die Nato zuerst und schon vor Jahren ihre ebenfalls „furchteinflößenden Waffensysteme“ an der russischen Grenze aufgestellt hat, wird nicht erwähnt. Was soll Russland denn tun, wenn die USA Abrüstungsverträge einseitig kündigen und ihre Waffen an die russische Grenze stellen? Einseitig die Verträge weiterhin einhalten und seine Grenzen nicht schützen? Im übrigen erhöhen die Europäer ja ihre Rüstungsausgaben nicht wegen der russischen Waffen, sondern weil die USA fordern, dass die Nato-Länder 2% ihres BIP in ihre Armeen stecken sollen. Russlands Verteidigungsetat ist seit Jahren stabil, es ist also nicht Russland, das hier ein Wettrüsten provoziert und seine Verteidigungsausgaben erhöht, es sind die Nato-Länder.
Nachdem der Leser im Spiegel also mit üblichem Russland-Feindbild in Stimmung gebracht wurde, geht es dann um die russische Wirtschaft und die Frage, wie stark oder schwach die russische Wirtschaft ist. Während westliche „Experten“ bei Einführung der Sanktionnen 2014 den baldigen Staatsbankrott Russlands vorhersagten, sind sie heute etwas vorsichtiger. So steht im Spiegel: „Aktuell ist die wirtschaftliche Lage erstaunlich stabil, trotz all der westlichen Sanktionen, die sich seit 2014 gegen das Land und seine Oligarchen gerichtet haben. (…) Derzeit ist die Lage für Putin relativ entspannt. 2018 soll die Wirtschaft um 2,3 Prozent gewachsen sein, wie Russlands Statistiker kürzlich vermeldeten."
Trotz aller Bemühungen des Westens wächst Russlands Wirtschaft deutlich schneller als zum Beispiel die deutsche Wirtschaft. Russland könnte Deutschland sogar schon bald bei der Wirtschaftsleistung von Platz 5 auf der Welt verdrängen.
Das Problem für den Westen ist, dass Russland schnell lernt. Es wiederholt weder die Fehler der Sowjetunion noch die Fehler von 2014.
Die Sowjetunion hat auf das von den USA in den 1980erJahren angezettelte Wettrüsten reagiert, indem sie gegenhalten wollte. Aber das war zu teuer und sie ging pleite. So steht es auch heute im Spiegel: „Der Westen siegte im Kalten Krieg nicht nur wegen der Anziehungskraft seines Gesellschaftsmodells, sondern auch, weil die Sowjets bis jenseits ihrer Belastungsgrenze Ressourcen fürs Militär aufwenden mussten.“
Auf das heutige Wettrüsten der USA reagiert Russland jedoch asymmetrisch, das ist billiger und nicht weniger effektiv. Während die USA für sehr viel Geld ihre Raketenabwehr entwickelten, hat Russland Raketen entwickelt, die solche Abwehrsysteme umgehen können. Da diese Abwehrsysteme die Flugbahn der angreifenden Raketen voraus berechnen und dann Raketen auf Abfangkurs schicken, hat Russland Raketen entwickelt, die ständig ihren Kurs nach dem Zufallsprinzip ändern. Die Abwehrraketen fliegen also zu einem vorausberechneten Punkt, wo dann aber keine russische Rakete ist, weil sie inzwischen mehrmals den Kurs geändert hat. In der Raketentechnik ist Russland weltweit führend, die NASA braucht russische Raketenmotoren für ihre Raketen und Russland hat inzwischen sogar Hyperschallraketen im Arsenal, eine Technik, an der alle anderen Länder bisher gescheitert sind.
Trotz aller Provokationen der USA steigt Russland einfach nicht in ein neues Wettrüsten ein und geht stur seinen Weg. Das hindert, wie wir hier sehen, aber die westliche Presse nicht daran, eine russische Bedrohung an die Wand zu malen, obwohl allein die USA mittlerweile mehr als 1o Mal soviel für Rüstung ausgeben, wie Russland. Und wenn Deutschland tatsächlich das Bundeswehrbudget auf 1,5% des BIP erhöht, dann sind sogar die deutschen Verteidigungsausgaben allein schon höher als die russischen. Wer bedroht hier wen?
Als 2014 die westlichen Sanktionen eingeführt wurden, bekam Russland tatsächlich für zwei Jahre wirtschaftliche Probleme. Aber das lag nicht an den Sanktionen, sondern am Verfall des Ölpreises. Russland hatte seinen Haushalt mit einem Ölpreis von 80 Dollar geplant, aber der fiel auf unter 30 Dollar. Russland musste Kürzungen im Haushalt vornehmen, aber keine neuen Schulden aufnehmen und überstand die Krise relativ gut. Wie man im Spiegel lesen kann, war auch das für Russland eine Lehre und es plant nun mit einem Ölpreis von 40 Dollar, egal wie hoch der Preis in Wirklichkeit ist: „Seit 2017 gilt eine neue Budgetregel, die vorsieht, dass der Staatshaushalt Überschüsse ausweisen soll, wenn der Ölpreis über 40 Dollar pro Fass liegt.“
Und langfristig fällt der Ölpreis nicht unter 40 Dollar, das werden die USA zu verhindern wissen, denn ihr Fracking-Öl ist aufgrund der hohen Förderkosten erst ab einem Preis von 50 Dollar rentabel. Damit ist Russland mit seiner Planung auf der sicheren Seite.
Man sieht, dass Russland sich wirtschaftlich recht intelligent aufgestellt hat und mit Sanktionen kaum zu treffen ist. Trotzdem muss der Kolumnist des Spiegel dem Leser erklären, warum Sanktionen dann sinnvoll sein können. Dazu hat er drei angebliche Schwachpunkte der russischen Wirtschaft ausgemacht.
Als erstes nennt er die Abhängigkeit Russlands von Öl und Gas, das 60% der russischen Exporte ausmacht. Was er verschweigt ist, dass diese Abhängigkeit ausgerechnet dank der Sanktionen abnimmt. Putin selbst hat lange eine Diversifizierung der Wirtschaft gefordert und gefördert, aber mit wenig Erfolg. Es war zu einfach, einfach Öl und Gas zu fördern und damit Geld zu verdienen. Nur wenige haben ernsthaft andere Einnahmequellen gesucht. Das wurde durch die Sanktionen anders. Plötzlich wachsen andere Industrien in Russland, weil in Russland dank der Sanktionen Märkte frei geworden sind, die vorher von westlichen Produkten besetzt waren. Die Landwirtschaft boomt in Russland, es ist mittlerweile bei den Weizenexporten Spitzenreiter. Früher konnten russische Produztenten gegen die subventionierten westlichen Lebensmittel nur schwer konkurrieren. Dank der Sanktionen gibt es diese westliche Konkurrenz in Russland nicht mehr und schon blüht die Landwirtschaft auf. Und das ist nur ein Beispiel, es gibt einige mehr.
Die Schwäche Russlands sieht der Kolumnist dann auch langfristig: „Was wird eigentlich, falls im Zuge des Klimawandels und der Konkurrenz durch immer effizientere regenerative Energien Öl und Gas langfristig im Preis verfallen sollten? Wovon lebt Russland dann?"
Da hat die russische Wirtschaft aber noch viel Zeit, eine Lösung zu finden, denn in den nächsten Jahrzehnten wird die Weltwirtschaft noch auf Öl und Gas angewiesen sein.
Als zweite Schwäche nennt der Kolumnist die Demografie und beruft sich auf eine Ausarbeitung der UN: „Sollte die Zuwanderung aus Zentralasien nicht massiv zunehmen, wird die Einwohnerzahl bis 2050 je nach Szenario um bis zu 24 Millionen Menschen zurückgehen, wie aus den Vorausberechnungen der UNO hervorgeht
Hier bestellen!

Ich habe mir diese Berechnung angesehen und kann sie nicht nachvollziehen. In Russland steigen die Geburtenraten, seit in Russland die Familien- und Kinderförderung vor ca. 10 Jahren komplett reformiert wurde. Im Gegensatz zu den europäischen Ländern übersteigt die Geburtenrate in Russland seit Jahren die Sterberate, die Bevölkerung wächst also. Wie die UN zu ihrer Einschätzung kommt, ist in der Berechnung nicht zu sehen, sie zeigt nur Tabellen, ohne zu erklären, auf welcher Grundlage sie entstanden sind.
Lediglich die dritte Schwäche Russlands, die der Kolumnist ausgemacht haben will, kann man tatsächlich als solche diskutieren: „Rund ein Drittel der gesamten ökonomischen Aktivitäten und die Hälfte der legalen Beschäftigung sind direkt unter seiner Kontrolle, so der Internationale Währungsfonds (IWF) in einer Länderanalyse. Staatliche Eigentümerschaft konzentriert sich besonders in den Sektoren Energie, Rüstung, Finanzen, Netze und Infrastruktur. Das Problem ist nur: Russlands öffentlicher Sektor gilt als intransparent, unzuverlässig und korrupt."
Korruption ist ein Problem in Russland, das bestreitet niemand. Andererseits haben in den 1980ern, als China seine Reformen durchgeführt hat, auch viele gemeint, dass das System der staatlichen Lenkung in China nicht funktionieren könne. Diese Experten hatten alle Unrecht, wie man heute weiß. Ob der russische Weg der Wirtschaftspolitik langfristig erfolgreich ist, wird man sehen. Derzeit gibt die stabile Wirtschaft, die der Spiegel selbst Russland bescheinigt, diesem Weg jedenfalls recht.
Wie um sich selbst Mut zuzusprechen, wiederholt der Kolumnist mehrmals einen Satz: „Wie gesagt, auf Dauer schnürt Putins harter Durchgriff der Wirtschaft die Luft ab."
Aber ob das genauso ein Irrtum ist, wie all die Prognosen, die 2014 den schnellen Staatsbankrott Russlands vorhersagten, werden wir erst noch sehen. Im übrigen kann man auch trefflich darüber streiten, ob Putin tatsächlich mit „hartem Durchgriff“ arbeitet. Das wäre eine eigene Analyse wert, denn es gibt auch gute Argumente, die genau dies widerlegen.
Man darf also gespannt sein, welche Sanktionen gegen Russland von der EU und den USA diesmal eingeführt werden und was sie bringen.

Thomas Röper - www.anti-spiegel.ru

Das Volk ist der Souverän und im Falle unseres Landes sind es die Deutschen !

Wann siegt die Vernunft und der Wille gegen die Unterwürfigkeit einer politischen Schauspieltruppe in Berlin?

von ddbagentur

ddbnews R.

Eine Schande, wie Deutsche in ihrer Heimat behandelt werden! Statt sich endlich einmal zu besinnen und zusammen das Übel auszurotten welches von den derzeitigen Politikschauspielern über die Deutschen ausgeschüttet wird, gibt es einzelne Aktionen mit 120 Leutchen unter dem Slogan: „Merkel muß weg“, völlig sinnfrei, weil der merkelsche Ersatz dann bereits die Tribüne betritt und das System des Betruges an uns Deutschen nicht im Entferntesten auch nur angekratzt wird. Das Firmengeflecht BRD, das System Nichtregierungsorganisation , hat weder staatliches Recht noch hoheitliche Befugnisse, die es aber für sich in Anspruch nimmt um Deutsche weiter für alles zahlen zu lassen und sie völlig auszuplündern. Flächen werden z.B. im großen Stil an ausländische Investoren verkauft und gehen den Besitzern dieses Landes, den Deutschen, verloren, was nutzt es denn da im Trojanischen Pferd den Kommandeur auszutauschen ?
Wieviel sinnfreie Aktionen werden noch folgen statt endlich einmal zu erkennen, das alles ist nutzlos, genau wie jede Petitionsbitte, Demonstration und andere unwesentliche Aktionen, an denen sich das System überhaupt nicht stört, es sei denn Millionen würden sich aufmachen und sich auf die Straßen bewegen, dann, dann könnte eine solche Aktion nämlich auch gelingen. Wer wollte schon gegen Millionen antreten ? So aber werden durch lächerliche Aktionen, wenn auch gut gemeint, nur die gegnerischen Kräfte stärker!
Was zu erledigen ist und die BRD , als Feind der Deutschen ne tun wird:
(…)
Schluß mit Privatisierungen von Volksvermögen!
Schluß mit Vereinigten Staaten von Europa im Sinne der EU !
Raus aus der Nord Amerikanischen Terror Organisation NATO !
Friedensregelungen mit allen Völkern der Welt !
Auslandskriegseinsätze beenden !
Verbesserung der Binnenstruktur und Wirtschaft durch Grundeinkommen welches den deutschen Innenmarkt belebt und die Armut in Deutschland beseitigt !
Einstellung der Auslandsabgaben !
Rückführung aller Privatisierungen von Volksvermögen in staatliche Hand, wie Banken, Gesundheitswesen Autobahnen etc. !
Zwangsgebühren abschaffen ( GEZ)
Stärkung mittelständischer Unternehmen zu Lasten von Großkonzernen !
Erhebliche Steuersenkungen !
Grenzsicherung !
Asylverfahren einschränken und Beendigung Deutschlands als Einwanderungsland
Asyl ist Gnade und Zuflucht aber kein Recht !
Bildungsniveau erhöhen.
Unterstützung und Verbreitung von bäuerlichen Klein- Betrieben und keine Großbetriebe mit Massentierhaltung !
Denn die

EU-Politik ruiniert Landwirte

Verbot von Monsanto und dessen Produkte !
Verbot von Geoengineering
Fairer Handel mit anderen Nationen, Verbot von TTIP, Ceta etc.
Ausgabe von Pässen an Deutsche mit Staatsangehörigkeit Deutschland und Zusatz der vererbten Bundesstaatsangehörigkeit aus den 26 Bundesstaaten !
Direkte Wahl von Volksvertretern, die auch die Interessen des Volkes vertreten und keine Parteiinteressen !
Verbot von Nebeneinkünften von Volksvertretern um Interessenkonflikte zu verhindern.
Angemessene Bezahlung für Volksvertreter aber keine horrenden Diäten!
Bestallung von Beamten in Legislative, Judi- und Exekutive nach Eidleistung auf die Verfassung und nach Überprüfung der Eignung !
(…)

Mit kleinen Aktionen lässt sich nichts bewegen, sondern nur im großen Stil und auf völkerrechtlicher Basis, nach dem Selbstbestimmungsrecht der Völker!


 „Flüchtlinge“ in Luxushäusern und Deutsche im Container unter der Brücke

Bildergebnis für Bilder zu Armut in Deutschland
Bildergebnis für Bilder zu Armut in Deutschland
Ist das gerecht? Warum lasst Ihr das zu und schaut weg?

Immer mehr Armut unter Deutschen !
Mietpreise explodieren: Wohnungsnot bei Deutschen – Luxushotels und neue Häuser für „Flüchtlinge“

Jedes Jahr sterben im Winter zahlreiche Obdachlose an Unterkühlung. Anstatt das Problem der Obdachlosigkeit zu beseitigen, kümmert sich die Politik lieber um andere Dinge. Vielmehr werden in diesem Kontext etwa staatliche Zuwendungen für die Obdachlosenhilfe reduziert oder abgeschafft, während die Obdachlosenzahlen Jahr für Jahr dramatisch weiter steigen. Entsprechende Unterkünfte platzen aus allen Nähten und Bedürftige (...)
Bildergebnis für Bilder zu Armut in Deutschland
Kinderarmut in unserem Land, warum schaut ihr weg?
Bildergebnis für Bilder zu Armut in Deutschland
Bildergebnis für Bilder zu Armut in Deutschland
Mit der Wirtschaft geht es abwärts:

Deutschland: Alte gehen leer aus

Die deutsche Bundesregierung hat kein Budget für seine älteren Menschen, will aber 93 Milliarden Euro für Migranten ausgeben. Die älteren Menschen in Deutschland müssen Tausende von Euro pro Jahr für das Gesundheitswesen bezahlen, Beträge, die sie entweder nicht zahlen können oder die zu Familienkämpfen führen. Viele empfinden es als Schande, wie Deutschland die Menschen behandelt (...)
http://smopo.ch/deutschland-alte-gehen-leer-aus/




Was soll aus diesem Land werden, was aus unseren Kindern wenn die Deutschen nicht langsam begreifen, daß sie etwas tun müssen ! Dazu müssen sie nicht nur endlich aufwachen sondern auch Gemeinsamkeit entwickeln.

Nach Merkel kommt der oder die nächste Marionette eines völlig gegen die Menschen gerichteten Unternehmens!
 Reichen die  Verlinkungen denn nicht um nun endlich zu kapieren es muß zwischen deutschen Patrioten eine nationale Zusammenarbeit geben? Das klärt man in einer Nationalversammlung, dort sollten die besten Köpfe aufeinandertreffen um die besten Ideen für eine Zukunft in unserem Land zu besprechen und das deutsche Volk ,welches hinter diesen mutigen Menschen steht, wird sich wundern was man alles gemeinsam erreichen kann!
Kreisverkehr wird in Deutschland großgeschrieben.
Der Widerstand gegen die absurde Politik  der BRD in Deutschland, ist wichtig und gerechtfertigt. Doch Demonstrationen und Petitionen alleine, laufen ins Leere – sie  bringen nicht die erhofften Veränderungen.
Schließlich bahnt sich die Wahrheit immer ihren Weg.
Wie wollen die  Akteure der Aufklärung, Blogger und Propheten am Ende dastehen?
Ähnliches Foto
Um endlich in unserem Land und auch in den Nachbarländern wieder angstfrei und gewaltlos leben zu können, müssen wir Deutschen zur Notwehr greifen, denn diese Politiklappen da oben ignorieren die realen Fakten und Demonstrationen und Petitionen werden nicht erhört, im Gegenteil, die Teilnehmer werden auch noch von randalierenden Banden angegriffen und zum Teil schwer verletzt . Jeder halbwegs intelligente Mensch muß zwangsläufig erkennen, so gehts ja nicht weiter, hier wird gegen das Volk regiert, welchem man verpflichtet ist zu dienen.
Nicht nur der Betrug an den Wählern dieser Parteienlandschaft des vereinigten Wirtschaftsgebietes ( nein kein Staat, ein WirtschaftGEBIET siehe Artikel 133 in deren Grundgesetz) macht den Deutschen zu schaffen, sondern auch die täglich zu vernehmenden Straftaten, Angriffe, Vergewaltigungen, Morde, Messerungen und dummdreistes Politikgeschwafel dazu!
Ob unsere Nachkommenden genauso unter jämmerlichen und kranken Umständen ihr Leben meistern müssen, das liegt alleinig bei uns und ansonsten bei niemand anderen.
Wenn die Menschheit nicht umgehend die Initiative ergreift, die  ihr zusteht, dann zählt nicht nur Deutschland, wie auch das gesamte Europa zur Vergangenheit, aber auch die vollständige nachkommende Generation unserer Menschheit.

„Wie schnell kämen wir voran, wenn plötzlich alle mitmachen würden.“

Das arbeitende Volk hat endlich verdient das auszuleben, was das Leben auch wahrhaftig bieten kann und nicht die Hürde von psychopathischen Bestien, die niemals in Leben weder anständig, oder produktiv gearbeitet haben, noch mit ehrlichen Absichten, durch das ganze Leben ging.
Oder warten die Deutschen so lange bis nichts mehr geht????
.